Home  > Nachrichten  > Drucktechnik 
Fr 02.12.16

Finnischer Bücherdrucker setzt auf Digitaldruck von KBA


Mit der Investition in eine KBA RotaJET 130 für den 1/1-Druck aus der bei Bahnbreite und Farbigkeit flexibel erweiterbaren L-Serie von Koenig & Bauer geht die Bookwell Digital GmbH aus Finnland neue Wege in der Buchproduktion. „Mit der neuen Maschine können wir kleinere Aufträge hocheffizient digital drucken und in bester Druckqualität schnell auf den Markt reagieren“, so Geschäftsführer Juha Manninen. Pro Monat können mit der RotaJET 130 mehr als 500 Millionen A4-Seiten gedruckt werden. Bookwell Digital kann somit monatlich mehrere Millionen Bücher produzieren. Die High-Volume-Anlage soll Mitte 2017 die Produktion im finnischen Juva aufnehmen.

Schema der RotaJET 130 L-Serie für Bookwell Digital in Finnland


Schema der RotaJET 130 L-Serie für Bookwell Digital in Finnland

Bookwell digital: Ein junges Unternehmen mit Tradition

Vor mehr als 150 Jahren wurde Bookwell im finnischen Porvoo gegründet. Das Unternehmen produziert und vertreibt qualitativ hochwertige Bücher. Wichtigste Exportmärkte sind Skandinavien, England und Russland. Das Unternehmen produziert jährlich bis zu 13 Millionen Bücher und beschäftigt 208 Mitarbeiter an den Standorten Porvoo und Juva. Im vergangenen Jahr kauften Harri Nyman und Juha Manninen Bookwell und gründeten in Juva die Bookwell Digital GmbH. Ihr nächstes Ziel ist die komplette Neuausrichtung der Buchproduktion. Juha Manninen: „Wir werden weiterhin Hard- und Softcover-Bücher produzieren, aber wesentlich flexibler und stärker an die Lieferkette angepasst, um Lagerkosten zu vermeiden. Wir sind davon überzeugt, dass wir mit der KBA RotaJET neue Märkte erschließen und die Buchproduktion in Finnland und Skandinavien verändern werden.“

Von der Papierrolle zum fertigen Buch

Die Maschinen der RotaJET L-Serie basieren auf der gleichen Plattform und können auch nachträglich in einer oder mehreren Stufen von der kleinsten Bahnbreite 777 mm auf maximal 1.380 mm erweitert werden, ebenso vom 1/1-Druck auf den 4/4-Druck. Die bestellte RotaJET 130 wird mit 300 m/min laufen. Die Verbindung zwischen Präzisionsmaschinenbau, neuester Inkjet-Kopftechnologie und KBA RotaColor Polymertinten sorgt für eine hohe Druckqualität (1.200 dpi). Die Papierversorgung der beiden Druckstellen für den 1/1-farbigen Inkjetdruck erfolgt über einen automatischen Rollenwechsler KBA Pastomat in Verbindung mit der Rollenbeschickung Patras M. Die intelligente Papierführung ohne Wendestangen über zwei Zentralzylinder und optimal auf die Maschine abgestimmte IR-/TL-Trockner ermöglichen auch auf dünnen Papieren eine hohe Druck- und Registerqualität und eine faltenfreie Produktion. Die RotaJET 130 soll direkt an eine automatisierte Weiterverarbeitungslinie angeschlossen werden, um verkaufsfähige Bücher effizient inline zu produzieren.