Home  > Nachrichten  > Drucktechnik 
Mi 15.02.17

Xerox Inkjet-Lösungen: Verfügbar für alle Druckdienstleister


Kunden, die Inkjet-Technologie von Xerox bereits im Einsatz haben, verzeichnen messbare wirtschaftliche Vorteile – wie eine Steigerung der Seitenkapazität, Kosteneinsparungen durch den Druck auf herkömmlich gestrichenen Offsetpapieren und kürzere Durchlaufzeiten bei Transaktionsaufträgen mit hohen Volumina. Das Inkjet-Portfolio von Xerox wird auf den Hunkeler Innovationdays (HID) im schweizerischen Luzern vom 20. bis 23. Februar 2017 vorgestellt.


Die Xerox Trivor 2400 Inkjet Press ist ein Endlosdrucksystem, das mit Xerox High Fusion Ink arbeitet.

Mit folgenden Drucksystemen ist Xerox am Start: Mit der Xerox Brenva HD Production Inkjet Press, der Xerox Trivor 2400 Inkjet Press und der Xerox Rialto 900 Inkjet Press.Auf den HID zeigt Xerox, wie Inkjet-Lösungen den Zugang zu den am stärksten wachsenden Märkten ermöglichen: darunter Katalog- und Bücherdruck sowie die Erstellung von Transaktionsdokumenten und Direktmailings.
 
„Die Möglichkeiten von Inkjet sind nicht länger Theorie, sondern hier und jetzt einsetzbar“, sagt Andrew Copley, President, Graphic Communications Solutions bei Xerox. „Mit unseren Inkjet-Lösungen der nächsten Generation erhalten Druckdienstleister Zugang zur passenden Technologie bei vergleichsweise geringeren Kosten und Stellfläche als bei herkömmlichen Inkjet-Drucksystemen.”
 
Transaktionsdruck und Druck von Direktmailings mit Brenva HD

Ausgestattet mit einer Brenva HD Production Inkjet Press konnte MacLays, ein britischer Dienstleister für Druck-, Postsendungs- und digitaler Kommunikationsmaterialien, seine Kapazitäten für den Druck von Direktmailings und Transaktionsdokumente erheblich erhöhen. Im ersten Monat der Produktionsaufnahme konnte das Seitenvolumen um 15 Prozent gesteigert werden und erreichte Spitzenwerte von 150.000 Seiten pro Tag.
 
„Im Januar haben wir mit der Brenva HD mehr als 1,5 Millionen Seiten gedruckt und sind zuversichtlich, diese Zahl zu verdoppeln. In den kommenden Monaten soll die Maschine den 24-Stunden-Betrieb aufnehmen“, erklärt Gary Wheeler, Direct Manufacturing Manager bei McLays. „Die Druckmaschine zeigt sehr gute Ergebnisse bei geringer Flächendeckung, leichten Tönungen und gestochen scharfem schwarzen Text, welche die kritischen Leistungsparameter unseres Transaktionsdruck-Geschäfts sind.“
 
Inkjet-Druck auf Offset-Papier mit High Fusion Ink mit Trivor 2400
Der in Belgien beheimatete Druckdienstleister VPrint wollte sein hochvolumiges Direktmailing-Geschäft durch mehr Personalisierung und eine höhere Qualität aufwerten, ohne die Kosten spezieller Inkjet-Druckmaterialien aufwenden zu müssen. Das Unternehmen entschied sich daher für die Trivor 2400 in Kombination mit High Fusion Ink.
 
„Wir wollten auf herkömmlichen Offsetpapieren drucken, mit offsetnaher Qualität, in entsprechender Auflage, mit allen Vorzügen des Inkjet-Drucks“, so Thierry Ngoma, Werksleiter bei VPrint. „High Fusion Ink und die Trivor 2400 haben unsere Erwartungen erfüllt – mit brillanten Farben, hoher Druckgeschwindigkeit und dem Vorteil, die herkömmlichen Offsetpapiere verwenden zu können, ohne irgendeine Vor- oder Nachbehandlung.“
 
Inline-Endverarbeitungsoptionen steigern die Produktivität der Rialto 900

Auf den HID wird auch die Xerox Rialto 900 Inkjet Press mit zwei Inline-Endverarbeitungsoptionen vorgestellt: eine dynamische Inline-Perforation und eine zweite Inline-Großraumbogenauslage. Das dynamische Perforationssystem ermöglicht die Erstellung einer horizontalen, vertikalen und T-förmiger Abrisskante, zum Beispiel für Coupons, Antwortkarten und Kontrollabschnitte – Dies eröffnet neue Geschäftsmöglichkeiten in den Marktsegmenten Transaktionsdruck, Direktwerbung oder Direktmailings. Zudem ermöglicht eine zweite Inline-Großraumbogenauslage den fortlaufenden Betrieb: Dienstleister können so das System laufen lassen, während sie die andere Bogenauslage entladen.
 
Diese Optionen erweitern die Funktionalität des vor zwei Jahren auf den HID vorgestellten innovativen Inkjet-Systems Rialto 900. Viele Anwender bieten heute die gesamte Palette vom Schwarzweiß-Buchdruck bis zum Druck hochwertiger Direktmailing-Anwendungen an.
 
Das britische Unternehmen Datagraphic hat zwei Rialto 900-Systeme in Betrieb, die minutengenau datengesteuerte Transaktionsdrucke für Unternehmen des privatwirtschaftlichen und öffentlichen Sektors herstellen. „Wir liefern tagesaktuelle Druckdokumente, die oftmals innerhalb von Stunden erstellt werden müssen. Die Rialto ermöglicht uns, hochwertige Geschäftsunterlagen in hoher Auflage innerhalb kürzester Zeit zu drucken und auszuliefern“, berichtet Robert Hoon, Managing Director bei Datagraphic.
 
Auf der Messe wird Xerox neben den Systemen Brenva HD, Trivor 2400 mit High Fusion Ink und Rialto 900 auch Xerox FreeFlow® Core, Xerox FreeFlow Digital Publisher, XMPie PersonalEffect® suite, XMPie Circle sowie XMPie Campaigns-on-Demand zeigen. Am Stand werden zudem verschiedene Anwendungsbereiche zu sehen sein.
 
Verfügbarkeit
Das dynamische Perforationssystem wird im 1. Quartal 2017 verfügbar sein, die zusätzliche Inline-Großraumbogenauslage im 2. Quartal 2017. Beide Systeme können bereits auf den HID bestellt werden.