Mo 10.04.17

Industriewoche Baden-Württemberg: vdm ist mit dabei!


Zahlreiche Unternehmen, Institutionen und Verbände folgen mit ihren Veranstaltungen, Projekten und Aktionen zur Industriewoche Baden-Württemberg dem Aufruf des Ministeriums für Wirtschaft. Sie zeigen die Industrie und ihre Leistungen in ihrer ganzen Vielfalt.



Am Do 29. Juni veranstaltet der Verband Druck und Medien in Baden-Württemberg im Rahmen der Industriewoche Baden-Württemberg im Haus der Druckindustrie in Ostfildern/Kemnat ein

„After Work Special: Herausforderungen im B2B“

Die Anforderungen von Geschäftskunden an die Druck- und Medienindustrie gehen längst über den reinen Druck hinaus:

  • Digitalisierung und Automatisierung von Beschaffungs- und Logistikprozessen,
  • Individualisierung und Kombination von gedruckter und digitaler Kommunikation und
  • professionelles Management von Adressdaten (Umsetzung von Datenschutz-Bestimmungen)

werden immer häufiger nachgefragt. Wie können diese Herausforderungen gemeinsam mit den Kunden strategisch und technisch gelöst werden? Anregungen dazu geben: 

Ira Melaschuk, Melaschuk-Medien, Friedberg
Vortrag „Mittendrin statt nur dabei: Wie man Druck- und Mediendienstleistungen in die Geschäftsprozesse des Kunden integriert“ 

Sandro Fickinger, SaarRepro GmbH, Ottweiler
Vortrag „Digitales Print- und Werbemittelmanagement 4.0: Moderne Printkommunikation und Automatisierung von Marketingprozessen mit „SMiLE““

Sandra Winter, Winter Consulting, Landsberied
Vortrag: „Datensicherheit im Umgang mit sensiblen Druckdaten: Was Mediendienstleister beachten sollten“

Thomas Masselink, BWH GmbH, Hannover
Vortrag „Von der Excel-Tabelle zum Komplettpaket – Kundenbindung durch digitale Dienstleistung“

Weitere Informationen und Anmeldung unter:
www.vdm-bw.de/2017-aws-b2b

Mit dieser Veranstaltung möchte der Verband Druck und Medien eine Plattform für den kollegialen Austausch bieten und so einen Beitrag zur Unterstützung der Branche in unserem Land leisten. Die Druck- und Medienindustrie sichert nicht nur Arbeitsplätze und damit den Wohlstand in Baden-Württemberg, sondern macht mit ihrem gesellschaftlichen Beitrag unser Land auch lebens- und liebenswert.

Das Ministerium für Wirtschaft veranstaltet die Industriewoche 2017 gemeinsam mit dem Landesverband der Baden-Württembergischen Industrie (LVI), dem Baden-Württembergischen Industrie- und Handelskammertag (BWIHK), der Landesvereinigung baden-württembergischer Arbeitgeberverbände sowie der IG Metall Baden-Württemberg, IG Bergbau-Chemie-Energie und dem DGB Bezirk Baden-Württemberg.