Fr 03.11.17

InPrint 2017 bietet starkes Konferenz- und Begleitprogramm


Vom 14. bis 16. November 2017 trifft sich die industrielle Druckbranche auf der InPrint 2017, um sich über die neuesten Technologien und Entwicklungen im industriellen Drucksektor auszutauschen. Zusätzlich zu den Aktivitäten auf den Messeständen wird den Besuchern ein umfangreiches Begleitprogramm geboten, einschließlich Fachvorträgen, Expertengesprächen, einer Podiumsdiskussion und den Innovation Awards – ein umfassendes Event für alle, die sich für die Integration von Druckprozessen in ihre Fertigungslinien interessieren.



InPrint 2017 findet auf dem Messegelände München statt. 154 Aussteller aus 19 Ländern präsentieren die wichtigsten Schlüsseltechnologien, Komponenten und Dienstleistungen für funktionale und dekorative Druckanwendungen sowie den Verpackungsdruck. Ergänzend zur Messe bietet das umfassende Begleitprogramm zusätzliche Einblicke in aktuelle Trends und Entwicklungen im Spezialdruck, Siebdruck, Digitaldruck und Inkjet-Druck.

Fachexperten präsentieren praktische Lösungen und Verfahren zum Bedrucken von Metall, Kunststoff, Textil, Glas, Keramik, Holz und anderen Oberflächen, zum Beispiel bei der Produktion von Getränkeflaschen, Kosmetik, Verpackungen, Textilien, Bodenbelägen, Fliesen, Wandverkleidungen und Innendekoration.

„Die InPrint bietet der industriellen Druckbranche ein produktives Forum zum Netzwerken und Weiterbilden. Unsere Aussteller, Konferenzsprecher und Industrieexperten vermitteln jede Menge Fachwissen zu den verschiedenen Produktionsmöglichkeiten, die mithilfe von industrieller Drucktechnologie realisiert werden können. Nur gut informierte Unternehmen sind in der Lage, passende und nachhaltige Entscheidungen zu treffen, wenn es darum geht, eine neue Technologie einzuführen, bereits bestehende Druckprozesse zu ergänzen oder neue Entwicklungspartnerschaften aufzubauen“, erklärt Nicola Hamann, Geschäftsführerin des Veranstalters der InPrint, Mack Brooks Exhibitions.

Das InPrint-Konferenzprogramm: Fachvorträge und Expertenrunden an allen drei Messetagen

Top-Experten aus der Industrie erörtern anhand von zahlreichen Fallstudien und Praxisbeispielen die Anwendungsmöglichkeiten industrieller Drucktechnologie für Fertigungsprozesse in unterschiedlichsten Industriebereichen. Konferenzteilnehmer erfahren mehr über aktuelle Fertigungstrends wie Personalisierung von Objekten, individuell gestaltete Massenproduktion, Verarbeitung variabler Druckdaten und On-Demand-Produktion sowie über Strategien zur Einführung neuer Technologien in den Druckprozess und zur Erschließung vielversprechender Märkte und neuer Umsatzquellen.

Jeder Konferenztag setzt den Schwerpunkt auf einen bestimmten Anwendungsbereich:

  • Dekor (Dienstag): Innovative Prozesse und Technologien für die dekorative und individuelle Gestaltung verschiedenster Oberflächen und Wandgestaltung.
  • Funktion (Mittwoch): Neueste technologische Entwicklungen im Spezial-, Sieb-, Digital- und Inkjet-Druck für funktionale Anwendungen in der Automobilindustrie, im Bereich Verpackungen und vielen mehr.
  • Verpackung (Donnerstag): Trends, Techniken und Anwendungsmöglichkeiten für den Druck auf primären und sekundären Verpackungen mit Fokus auf die Individualisierung von Verpackungen.

 

Konferenz-Highlights:

 

  • Industrial Print 2.0 – Die nächste Stufe (Eröffnungsvortrag von Marcus Timson, Mitbegründer InPrint und Pure Digital)
  • IMI Europe Tech Talks (moderiert von IMI Europe und präsentiert von Industrieexperten aus dem Inkjet-Druck)
  • Digitaler Druck im Dekorbereich (organisiert von TCM Technical Conference Management)
  • Inkjet-unterstützte Fertigung (organisiert von Archipelago)
  • Funktionale Inkjet-Anwendungen – ein wissenschaftlicher Überblick (organisiert von der Universität Sheffield)

 

Zusätzlich erwartet die Besucher ein umfangreiches Programm an Präsentationen und Fachvorträgen von führenden Technologieanbietern, darunter Agfa Graphics, FujiFilm, Global Inkjet Systems Ltd, Heidelberger Druckmaschinen AG, Hinterkopf GmbH, Dr. Hönle AG, Hymmen, Mankiewicz Gebr. & Co. (CYCONJET), Meteor Inkjet Ltd, Mimaki Deutschland GmbH, Roland DG, Tonejet, Xaar und viele andere. Insgesamt werden rund 70 unterschiedliche Themen und Sprecher während der drei Messetage vertreten sein.

Alle Konferenzveranstaltungen finden entweder auf der Konferenzbühne oder im Forum statt; beide Konferenzorte befinden sich direkt in der Messehalle (A6). Das vollständige Konferenzprogramm kann über die InPrint-Webseite eingesehen werden.

InPrint Innovation Awards: Förderung herausragender Entwicklungen im industriellen Druck

Mit den neu eingeführten InPrint 2017 Innovation Awards, gesponsert von Ricoh, werden außergewöhnliche Leistungen und Technologien ausgezeichnet, die zu wichtigen Weiterentwicklungen und Veränderungen im industriellen Druck- und Fertigungssektor beitragen. Das breite Spektrum der Wettbewerbsteilnehmer weist auf die enorme Vielfalt von praktischen Lösungen und Technologien hin, an denen die Branche derzeit arbeitet, um neue Möglichkeiten in der industriellen Fertigung zu erschließen.

Ausgezeichnet wird in zwei Kategorien: „Innovative Partnerschaften“ für zukunftsorientierte Firmenzusammenschlüsse in der industriellen Druckindustrie sowie „Außergewöhnliche Produkte“ für originelle Produkte, die mithilfe von industriellen Drucktechnologien hergestellt wurden.

Die Preisverleihung für die Innovation Awards findet am ersten Messetag der InPrint 2017, dem 14. November 2017, um 11:30 Uhr auf der Konferenzbühne in Halle A6 statt.

WICHTIGE INFORMATIONEN FÜR BESUCHER

Veranstaltungsort und Öffnungszeiten

Die InPrint 2017 findet vom 14. bis 16. November 2017 in der Halle A6, Eingang Ost, auf dem Messegelände München statt. Die Messe ist täglich von 9:00 bis 17:00 Uhr geöffnet. Das Konferenzprogramm findet an allen drei Messetagen statt.

Anreise zur Messe

Das Gelände der Messe München ist östlich der Stadt gelegen und durch öffentliche Verkehrsmittel bestens mit der Innenstadt verbunden. Während der Messe verkehrt ein Shuttlebus zwischen Messegelände und Flughafen. Informationen zu den verschiedenen Anreisemöglichkeiten, einschließlich ÖV, Reiseangebote der Deutschen Bahn und Taxi Transfers finden Sie auf der InPrint-Webseite.

Registrierung und Tickets

Eintrittskarten sind bereits vorab über den Online-Ticket-Shop zum Vorzugspreis erhältlich und ermöglichen schnellen Zutritt zur Messe. So kostet die Tageskarte im Vorverkauf 38 € anstatt 52 € vor Ort, eine 2-Tageskarte online 62 € anstatt 76 € und eine Dauerkarte 82 € anstatt 96 € vor Ort. Ticketinhaber genießen freien Zutritt zur InPrint 2017 Fachkonferenz sowie den parallel stattfindenden Fachmessen „productronica“ und „Semicon“ (nur während der InPrint).

Online-Messevorschau

Die offizielle InPrint 2017 Online-Messevorschau enthält Kurzprofile der InPrint-Aussteller und gibt einen ersten Vorgeschmack auf die Produkte und Dienstleistungen, die in München präsentiert werden. Zur Messevorbereitung können Besucher eine individuelle Messevorschau nach ihren gewünschten Exponatkategorien zusammenstellen und ausdrucken.

Online-Messeplaner

Der Online-Messeplaner ist ein praktisches und effektives Planungstool zur Vorbereitung des Messebesuchs. Besucher können ihre individuelle Ausstellerauswahl einschließlich Standnummern und Exponatkategorien in drei einfachen Schritten gestalten, herunterladen und ausdrucken.

Die aktuelle Ausstellerliste und das Konferenzprogramm, weitere Informationen zur Messe sowie Zugang zum Online-Ticket-Shop, zur Online-Messevorschau und zum Online-Messeplaner finden Sie unter www.inprintshow.com/germany.