Home  > Nachrichten  > Neue Medien 
Mi 15.01.14

WoodWing Enterprise 9.1 – nächste Schritte in der Multi-Channel-Publishing-Innovation


Mit der Veröffentlichung von Version 9.1 seines Multi-Channel Publishing-Systems Enterprise fährt WoodWing fort, Multi-Channel-Publishing und -Kommunikation zu vereinfachen – von der Kreation der Inhalte bis zu deren Veröffentlichung über verschiedenste Kanäle. Mit neuen Optionen für die schnelle Etikettierung von Inhalten während der Produktion sowie der effizienten Auszeichnung von Inhalten für das Web vereinfacht WoodWing wichtige Aufgaben, die häufig als problematisch und zeitaufwändig gesehen werden. Aktualisierte Connectoren für Facebook und Twitter betten die Social Media-Kanäle völlig transparent in die täglichen Multi-Channel-Publishing-Workflows ein.


WoodWing hat Anfang September 2013 die Version 9 seines Publishing-Systems Enterprise vorgestellt, die mit ihrer neuen Architektur den Weg für weitere Innovationen im Multi-Channel-Publishing ebnete. Mit der Version 9.1 von Enterprise verfeinert WoodWing die Art und Weise, wie Verlage, Agenturen und Marketingabteilungen Inhalte effizient erstellen und über jeden Kanal verbreiten können, um Ihre Zielgruppen zu erreichen.

Effizienteres Content Management
In Content Station – WoodWings Applikation für das Redaktionsmanagement – werden alle für ein Projekt relevanten Inhalte in einem Dossier gesammelt. Version 9.1 bietet Funktionen für die Auszeichnung von Inhalten in einem Dossier, damit können die Nutzer ihre Inhalte schnell filtern, um nur das zu sehen, was sie sehen wollen. WoodWing hat zudem Optionen für die Erstellung von Diashows für das Web integriert, die Anlage aufeinander bezogener Dossiers erleichtert und von Kunden gewünschte Verbesserungen realisiert.

Semantische Auszeichnung leicht gemacht
Für viele Awender ist die schnelle Auszeichnung von Inhalten für das Web – dank dieses Taggings sind die Inhalte besser zugänglich und wertvoller – immer noch eine umständliche und zeitraubende Aufgabe. Enterprise 9.1 bietet standardmäßig flexible Tagging-Funktionen. Die Nutzer können, je nach gewünschter oder erforderlicher Arbeitsweise, ihre eigenen Tags hinzufügen, vorgegebene Tags nutzen sowie Services für Vorschläge für Tags nutzen. Enterprise beinhaltet eine Integration mit OpenCalais, einem Service von Thomson Reuters. OpenCalais analysiert den Text für das Web und macht Vorschläge für Tags, welche die Nutzer ihren Artikeln direkt zuweisen können. Unter Nutzung seiner offenen Plug-in-Architektur kann Enterprise auch andere semantische Systeme unterstützen.

Facebook und Twitter als Werkzeuge der Markenführung
WoodWing hat außerdem aktualisierte Connectoren zur Verfügung gestellt, mit denen Facebook und Twitter vollständig transparent in die täglichen Multi-Channel-Workflows integiert werden können. Dies vereinfacht zum Beispiel die Promotion von Web-Inhalten über die führenden Social Media-Plattformen direkt aus Content Station heraus. Der Facebook-Connector unterstützt nun auch die Veröffentlichung von Bildern und die Erstellung von Fotoalben.

Ein System für alle Kanäle und jeden Workflow
„Wir wollen Verlagen, Agenturen und Marketing-Abteilungen ermöglichen, all ihre Inhalte und Medienkanäle über nur eine Anwendung zu kreieren, zu verwalten und zu verbreiten“, sagt Erik Schut, President von WoodWing. „Egal, wie der Kunde arbeiten möchte – mit einem konsolidierten Team für alle Kanäle oder getrennten Teams für Print, Online und Digital – wir unterstützen alle Workflows.“

Enterprise 9.1 inklusive der Redaktionsmanagement-Applikation Content Station steht ab sofort zur Verfügung und ist sowohl als Kauflizenz als auch, zu attraktiven monatlichen Gebühren, in einem Abonnement-Modell erhältlich.

Auf seinem YouTube-Kanal bietet WoodWing ein Video, in dem die neuen Funktionen von WoodWing Enterprise 9.1 erläutert werden.