»Bürokratieabbau – Politische Entscheidungen an der Unternehmenspraxis ausrichten«



Ralph Dittmann, Geschäftsführer, WKS Druckholding GmbH


Ralph Dittmann, Geschäftsführer, WKS Druckholding GmbH

„Die deutschen Unternehmen wären um einiges leistungsfähiger, wenn bürokratische Lasten reduziert werden könnten! Das gilt auch für die Druckindustrie. Die Unternehmen werden stark belastet von Gesetzen, Auflagen sowie der oft praxisfernen Anforderung, für alles und jedes „Beauftragte“ zu benennen. Das fängt beim Abfallbeauftragten an und ist bei der verantwortlichen Elektrofachkraft noch lange nicht zu Ende.  

Besonders kritisch ist der Bereich Umweltschutz. Wir unterstützen wir die Bestrebungen der EU und des Umweltbundesamtes, die Druckindustrie unter ökologischen Gesichtspunkten weiter zu entwickeln und die Nachhaltigkeit immer weiter zu verbessern. Aber die Vorgaben, Nachweispflichten und Verbote, mit denen auch die Betriebe konfrontiert werden, gehen an der betrieblichen Praxis und vor allem auch an den Zielen des Umweltschutzes noch zu oft vorbei.  Hier braucht es die qualifizierte Interessenvertretung durch den bvdm, der die Erfahrungen der Betriebe zusammenträgt und der Politikern und Entscheidern die Realität erklärt und für die Branche die richtigen Weichen stellt.“