Di 07.10.14

HP gibt Zusammenarbeit mit KBA bekannt


Entwicklung neuer Roll-to-Roll-Tintenstrahllösungen für den Verpackungsdruck

Im Rahmen der Graph Expo 2014 gab HP die Zusammenarbeit mit der Koenig & Bauer Group (KBA) bekannt. Gemeinsam planen die Unternehmen die Entwicklung neuer Roll-to-Roll-Tintenstrahllösungen für den hochvolumigen Markt für Verpackungsmaterial aus Wellpappe. Im Rahmen dieser Kooperation entwickelte Lösungen werden unter dem Markennamen HP vertrieben und ermöglichen Verpackungsveredlern zukünftig eine höhere Produktivität, bessere Skalierbarkeit und mehr Vielseitigkeit.

Der Markt für Verpackungsdruck besitzt ein Volumen von 2,5 Milliarden US-Dollar (1) und wächst weltweit aufgrund des zunehmenden globalen Güterverkehrs. Gleichzeitig stärken Trends wie die Zunahme von Bestandseinheiten, Mikrosegmentierung und kürzere Produktlebenszyklen den Bedarf nach niedrigen Auflagen im Digitaldruck.

Damit Veredler von Verpackungsmaterial und Druckdienstleister von diesen Trends profitieren können, planen HP und KBA die Entwicklung schneller Roll-to-Roll-Thermal-Inkjet-Drucklösungen. Diese ermöglichen Kosteneinsparungen in der Wertschöpfungskette und erfüllen darüber hinaus die anspruchsvollen Qualitäts- und Volumenanforderungen der Branche.

Kontinuierliche Innovationen für Verpackungen

Erst dieses Jahr gab HP seine Absicht bekannt, mit seiner Inkjet-Web-Press-Technologie in den Markt für das Bedrucken von Wellpappe-Verpackungen einzusteigen. Der Ankündigung folgte bald die HP High-speed Inkjet Corrugated Packaging Solution, als das erste von HP für dieses Segment entwickelte Produkt, sowie eine erste Installation der Lösung bei dem Kunden Obaly Morava, a.s. Darüber hinaus bringt KBA, als zweitgrößter Hersteller von Druckmaschinen weltweit und mit einer 197 Jahre währenden Firmengeschichte, seine Expertise hinsichtlich des Papiereinzugs und der Fertigung von Großserien ein.