Sa 26.11.16

Druckhaus Mainfranken erhält mit „Staplerfahrer Bernd“ Preis für Arbeitssicherheit


Beim täglichen Bedienen von Maschinen, Anlagen und Fahrzeugen in industriellen Betrieben ist Vorsicht geboten. Denn bei aller Routine und dem Einsatz modernster Technik drohen doch immer auch Gefahren. Umso besser, wenn Unachtsamkeit und Flüchtigkeitsfehlern durch Arbeitssicherheitsmaßnahmen und Präventionsprogramme beständig vorgebeugt wird. FLYERALARM, eine der führenden Online-Druckereien Europas, ist sich seiner Verantwortung gegenüber den Mitarbeitern bewusst und engagiert sich regelmäßig über das von den Berufsgenossenschaften geforderte Maß hinaus.

Bernd Hörner (4. v.l., Ausbilder Staplerschein, Druckhaus Mainfranken) mit der Urkunde, Nicole Kraft (6. v.l., Arbeitssicherheit Druckhaus Mainfranken), Ute Reuter (7. v.l., Arbeitssicherheit, Druckhaus Mainfranken), Ulrich Stetter (8. v.l., Mitglied der Geschäftsführung Druckhaus Mainfranken) und Michael Rohm (9. v.l., Arbeitssicherheit Druckhaus Mainfranken) bei der Preisvergabe durch die Berufsgenossenschaft Energie Textil Elektro Medienerzeugnisse (BG ETEM). Bildrechte: © Andrea Enderlein


Bernd Hörner (4. v.l., Ausbilder Staplerschein, Druckhaus Mainfranken) mit der Urkunde, Nicole Kraft (6. v.l., Arbeitssicherheit Druckhaus Mainfranken), Ute Reuter (7. v.l., Arbeitssicherheit, Druckhaus Mainfranken), Ulrich Stetter (8. v.l., Mitglied der Geschäftsführung Druckhaus Mainfranken) und Michael Rohm (9. v.l., Arbeitssicherheit Druckhaus Mainfranken) bei der Preisvergabe durch die Berufsgenossenschaft Energie Textil Elektro Medienerzeugnisse (BG ETEM). Bildrechte: © Andrea Enderlein

Für eine besonders innovative Maßnahme im Bereich Prävention sind jetzt Druckhaus Mainfranken, FLYERALARM Industrial Print und Schleunungdruck ausgezeichnet worden: Das Druckhaus Mainfranken hat – stellvertretend für alle drei Betriebe und als einer von sechs diesjährigen Preisträgern – von der zuständigen Berufsgenossenschaft Energie Textil Elektro Medienerzeugnisse (BG ETEM) den Präventionspreis erhalten. Die Jury, die den Preis alle zwei Jahre vergibt, konnte durch die Einreichung der Abteilung Arbeitssicherheit überzeugt werden: Der Film („Staplerfahrer Bernd“) thematisiert alltägliche Fehler beim Umgang mit Gabelstaplern. Er avancierte bei der Preisverleihung sogar zum Publikumsliebling und wurde so auch noch mit dem „IQ-Präventionspreis“ prämiert.

Jährliche Unterweisung für Staplerfahrer notwendig

Jan Barthel, Mitglied der Geschäftsleitung bei FLYERALARM Industrial Print: „Die Unterweisung für Staplerfahrer muss jährlich durchgeführt werden. Für eine größere Aufmerksamkeit haben wir selbst einen Film zum Thema gedreht. Unsere Mitarbeiter müssen darin die Fehler finden – das sorgt für einen höheren Lerneffekt und bleibt optimal in Erinnerung.“ Der Film wird seither in Marktheidenfeld sowie auch an den anderen sieben Produktionsstandorten (Würzburg/3, Greußenheim, Veitshöchheim, Kesselsdorf, Klipphausen) eingesetzt und sorgt in der Ausbildung von Staplerfahrern für die nötigen Aha-Effekte. „Wir sehen den Film als Auftakt und die Auszeichnung als Ansporn für eine ganze Reihe zusätzlicher, innovativer Bemühungen zur weiteren Verbesserung der Arbeitssicherheit in unseren Druckbetrieben“, so Ulrich Stetter, Mitglied der Geschäftsführung beim Druckhaus Mainfranken.

So kann es sicher weiter gehen auf dem Erfolgskurs von FLYERALARM – die Würzburger sind eines der größten deutschen E-Commerce-Unternehmen mit rund 2.000 Mitarbeitern und einem Jahresumsatz von mehr als 330 Millionen Euro. FLYERALARAM steht für „printed in Germany“: Täglich werden rund 15.000 Aufträge für mehr als 1,5 Millionen Kunden bearbeitet und über 22.000 Sendungen so koordiniert, dass sie in möglichst kurzer Zeit den Weg zum Auftraggeber finden. Auf flyeralarm.com stehen mehr als drei Millionen Produkte zur Auswahl, darunter neben klassischen Drucksachen und Werbetechnik-Artikeln für den Geschäftskundenbereich auch Promotion- und Werbeartikel sowie Bekleidung.