Fr 02.12.16

Globale Kapazitätserweiterung – Bizerba installiert fünf neue HP Indigo WS6800 Digitaldruckmaschinen


Mit insgesamt fünf HP Indigo WS6800 Digitaldruckmaschinen, die zwischen Mai und September 2016 in Bochum, Wien und Baltimore, USA, installiert wurden, erweitert der Waagen- und Etikettenspezialist Bizerba seine weltweite Druckerflotte. Die zuverlässige Qualität der HP Indigo Technologie und die Möglichkeit, Produktionsprozesse zwischen verschiedenen Standorten flexibel aufzuteilen, waren wichtige Entscheidungskriterien für die HP Indigo Digitaldruckmaschinen.


„Wir nutzen die HP Indigo Technologie bereits seit vielen Jahren und haben mit ihr stets die hochwertige Qualität erzeugt, die wir als Anspruch haben“ sagt Michael Feuerstack, Director Labels & Consumables bei Bizerba. „Die zuverlässige und innovative Technologie erleichtert uns die Arbeit sehr.“

Die Bizerba Labels & Consumables GmbH ist ein global tätiger Hersteller von Etiketten und Verbrauchsmaterialen. Sie ist eine Tochtergesellschaft der Bizerba Unternehmensgruppe, einem der weltweit führenden Anbieter von Wäge-, Schneide- und Auszeichnungstechnologie. Bereits seit 2005 produziert Bizerba Etiketten im Digitaldruckverfahren. So fertigt das Unternehmen beispielsweise individualisierbare Etiketten für den Food-Bereich, die auf Thermopapier-Rollenmaterial vorproduziert und mit der Indigo individuell bedruckt werden. Mit Standorten in Deutschland, Österreich, Italien, Spanien, Kanada und den USA produziert Bizerba dank der HP Indigo Technologie für Kunden weltweit hochwertige Etiketten und ist in der Lage, auch zukünftig die Produktionskapazitäten weiter auszubauen. So wurde eine vorhandene HP Indigo WS6600 mit einem HP Value Pack auf den neuesten technologischen Stand gebracht und am Standort Barcelona für den spanischen Markt installiert.

Ein entscheidendes Kriterium für Bizerba war die zuverlässige und konsistente Druckqualität der HP Indigo WS6800, die an den verschiedenen Standorten zum Einsatz kommen wird. Hier ist die HP Media Fingerprint Technologie, ein Tool zur Sicherung der Farbgenauigkeit, von großer Wichtigkeit. Ein Inline-Spectrophotometer erkennt dabei den Farbraum des ausgewählten Bedruckstoffes und bestimmt das beste Farbprofil für dieses Medium. Alle „Fingerabdrücke“ können gespeichert und zwischen verschiedenen Druckmaschinen ausgetauscht werden, so dass sämtliche Druckergebnisse einheitlich sind und ein Wechsel der Produktionen zwischen den Standorten möglich ist.

Vor dem Hintergrund der Flotte von weltweit mehr als 40 Maschinen ist für die Verantwortlichen von Bizerba auch ein einheitliches Bedienungskonzept sowie die übergreifende Kontrolle der Druckmaschinen von Bedeutung. Mit dem Production Analyzer von HP können alle Druckprozesse verfolgt und kontrolliert werden und bei Bedarf ohne großen Aufwand zwischen den Produktionsstandorten verschoben werden. Die Lösung überwacht sämtliche Produktionsschritte und liefert detaillierte Berichte über den Prozess. So können alle Produktionsschritte kontrolliert und ein reibungsloser Ablauf gewährleistet werden.

„Wir setzen weltweit eine große Zahl von Druckmaschinen ein, daher ist es für uns wichtig, dass wir Prozesse einheitlich steuern. Bei Schwierigkeiten in der Produktion können wir schnell reagieren und die Produktionszeiten trotzdem einhalten“, sagt Michael Feuerstack. „Dank der Inline-Priming Technologie von HP können wir auf einer Vielzahl von Materialien drucken und flexibel agieren.“

Durch Inline-Priming lassen sich eine Vielzahl von Bedruckstoffen mit 12 bis 450 Mikrometer Stärke verarbeiten. So zählen beispielsweise strukturierte und transparente Materialien zu den erweiterten Möglichkeiten mit der HP Indigo WS6800. Insgesamt lassen sich so bis zu 40 Meter pro Sekunde im Enhanced Productivity Mode bedrucken.