Mo 30.01.17

Cimpress dezentralisiert seine Organisationsstruktur


Cimpress N.V. (Nasdaq: CMPR), Weltmarktführer für Mass Customization, hat heute die Planung umfassender organisatorischer Veränderungen zur Dezentralisierung der Aktivitäten des Unternehmens angekündigt. Ziel dieser Maßnahmen ist eine Verbesserung der Verantwortlichkeiten für Kundenzufriedenheit und Kapitalrendite, eine Vereinfachung der Entscheidungsfindung, eine Beschleunigung von Umsetzungssprozessen, die Weiterentwicklung der Geschäftsführungsebene und der Erhalt und die Freisetzung von unternehmerischer Energie.

Cimpress implementiert diese Veränderungen, um die Fortschritte bei der Realisierung seiner Vision, seiner Strategie und seiner langfristigen Ziele, die alle unverändert bleiben, zu beschleunigen. Viele Cimpress-Teams, die derzeit zu unternehmensweiten zentralen Gruppen in Technologie-, Produktions-, Supply-Chain- und anderen konzernweiten Funktionen gehören, werden jetzt Teil eines der Geschäftsbereiche des Unternehmens oder dazugehöriger Portfolio-Management-Teams. Nach Umsetzung der Veränderungen werden die zentralen Gruppen von Cimpress beschränkt sein auf Global Procurement und Supplier Research, ein zentrales Technologieteam, dessen primärer Schwerpunkt auf dem Aufbau der Mass-Customization Plattform von Cimpress liegt sowie auf wesentliche konzernweite Dienstleistungen. Der Anteil der Teammitglieder von Cimpress in den diversen Geschäftsbereichen wird von ca. 66 Prozent per Ende Dezember 2016 auf ca. 97 Prozent bis Ende März 2017 zunehmen; die meisten verbleibenden zentralen Teammitglieder werden dem zentralen Cimpress-Technologieteam angehören.

Robert Keane, Chief Executive Officer: „Diese Dezentralisierung ist eine natürliche Weiterentwicklung unserer Strategie, und sie ist im Einklang mit der Entwicklung unserer Organisation, da wir genau diese Strategie verfolgen. Wir beschäftigen nahezu 10.000 Teammitglieder an ca. 50 Standorten in mehr als 30 Ländern auf sechs Kontinenten und wir wollen für viele Jahre weiter wachsen. Kulturell gesehen ist es wichtig, dass wir klein bleiben, wenn wir groß werden. Da wir uns von Vistaprint zu Cimpress weiterentwickelt haben und damit ein viel größeres und vielfältigeres Unternehmen geworden sind, müssen wir die Verantwortlichkeiten für unsere Aktivitäten besser strukturieren und die Gewichtung unserer zentralen Organisation reduzieren. Die Änderungen, die wir anstreben, werden durch die zahlreichen Chancen inspiriert, die wir für uns erkennen, und ebenso durch unsere mutige Vision, unsere Position als Weltmarktführer für individualisierte Massenfertigung auszubauen. Wir gehen davon aus, dass diese Prozesse Cimpress unternehmerischer, flexibler und wettbewerbsfähiger machen.“

Cimpress beabsichtigt, ca. 3.000 Teammitglieder, die derzeit noch zentralen Teams angehören, seinen Geschäftsbereichen zuzuordnen. Es ist außerdem geplant, den Umfang bestimmter anderer Rollen und Funktionen, die bisher zentral ausgeführt werden, zu reduzieren, was zu einer Streichung von ca. 160 Stellen bzw. 1,6 Prozent der Belegschaft führt und geplante Neueinstelllungen in spezifischen Bereichen reduziert. Im Rahmen der Veränderungsprozesse hat das Unternehmen bekanntgegeben, dass es die Streichung der Positionen von vier Cimpress Executive Officers plant, die demzufolge aus dem Unternehmen ausscheiden werden.

Keane fährt fort: „Obgleich diese Veränderungen die richtigen Schritte für die Zukunft von Cimpress sind, war es doch eine schwierige Entscheidung, die wir nicht leichtfertig getroffen haben. Ich möchte all jenen, die Cimpress infolge dieser organisatorischen Veränderungen verlassen werden, mein Bedauern, meinen aufrichtigen Respekt und meinen Dank aussprechen.“

Cimpress hat weiterhin die folgenden Beförderungen und Neuaufnahmen in sein Executive Team bekanntgegeben:
•  Trynka Shineman, vormals President von Vistaprint, wurde zum Chief Executive Officer von Vistaprint befördert.
•  Maarten Wensveen, vormals Senior Vice President, Technology, wurde zum Chief Technology Officer befördert.
•  Peter Kelly, Chief Executive Officer von National Pen, wird künftig ebenfalls dem Cimpress Executive Team angehören.