Mo 10.04.17

Kodak ernennt Randy Vandagriff zum neuen President der Enterprise Inkjet Systems Division


Die Eastman Kodak Company (NYSE: KODK) gab heute die Ernennung von Randy Vandagriff, der bei der Entwicklung von Kodaks ULTRASTREAM Technologie und des Digitaldruckgeschäfts von Kodak seit 2004 eine wesentliche Rolle spielte, zum President der Enterprise Inkjet Systems Division mit Wirkung zum 1. Mai 2017 bekannt.


Randy Vandagriff


Zu seiner neuen Funktion äußerte sich Randy Vandagriff folgendermaßen: „Es ist eine spannende Zeit, um die Entwicklung von Kodaks Inkjet-Geschäft weiter voranzutreiben, da die ULTRASTREAM Technologie den Inkjet-Produktionsdruck zu einem der Hauptdruckverfahren in den Bereichen Akzidenzen, Verpackungen, Etiketten und Wohndekor machen wird. Ich freue mich darauf, in den kommenden Monaten und Jahren eng mit unseren PROSPER Druckmaschinen- und Druckkopf-Kunden sowie OEMs zusammenzuarbeiten, um die ULTRASTREAM Technologie im Markt einzuführen.“

Randy Vandagriff wird Philip Cullimore ersetzen, der Kodak verlässt, um ein Karriere-Sabbatical zu nehmen.

 „Es ist mir eine Freude, Randy in seiner neuen Position zu begrüßen. Als ein Innovator mit 35-jähriger Erfahrung  im Inkjet-Bereich wird uns Randy helfen, die Einführung und Verbreitung von ULTRASTREAM Technologien in neuen wachstumsstarken Märkten mit unseren OEMs zu beschleunigen“, sagte Jeff Clarke, Chief Executive Officer von Kodak.   

„Philip kann eine starke Erfolgsbilanz in der Optimierung eines jeden Geschäftsbereiches vorweisen, den er bei Kodak leitete. Das hat sich einmal mehr gezeigt, als er unser schnell wachsendes Inkjet-Geschäft zur Rentabilität führte und gleichzeitig das Wachstum in unserem erstklassigen Verpackungsgeschäft weiter vorantrieb. Dies bietet ihm die Gelegenheit, sein Ziel der Leitung eines Unternehmens mit Hauptsitz in der Nähe seines europäischen Wohnorts zu verfolgen.“

Kodak gab auch eine Überarbeitung seiner Berichtsstruktur bekannt. Das Micro 3D Printing Geschäft innerhalb des Geschäftsbereiches Micro 3D Printing and Packaging (MPPD) wurde in den neuen Geschäftsbereich Advanced Materials and 3D Printing Technology (AM3D) überführt, dem auch die Aktivitäten der Intellectual Property Solutions Division eingegliedert werden. Der neue AM3D-Geschäftsbereich wird von Terry Taber, Chief Technical Officer von Kodak, als President geleitet. Das Flexographic Packaging Geschäft (Verpackungsflexodruck), bisher ein Teil von MPPD, wird als eigenständiger Geschäftsbereich geführt. Die neue Flexographic Packaging Division wird von Chris Payne als President geleitet. Diese Veränderungen finden ihren Niederschlag im Quartalsbericht von Kodak auf Formblatt 10-Q für das erste Quartal 2017.