Mi 24.05.17

Starke Umsätze auf der FESPA 2017 beleben den Spezialdruckmarkt weltweit


Aussteller befürworten den jährlichen Messezyklus, da bereits 80 % der Ausstellungsfläche für die FESPA 2018 in Berlin reserviert sind



Die FESPA 2017 (8.-12. Mai 2017, Messe Hamburg) fungierte als attraktive Ausstellungs- und Kommunikationsplattform für Aussteller aus der boomenden Spezialdruckbranche – viele Aussteller meldeten Rekordumsätze* – und investitionswillige Entscheidungsträger.

Das Motto der diesjährigen Global Print Expo spiegelte sich im internationalen Besucherpublikum wider. Denn mit Druckdienstleistern sowie Schilder- und Lichtreklameherstellern aus 139 Ländern war die diesjährige Veranstaltung die bislang internationalste FESPA. Die größten Besuchergruppen kamen aus Deutschland, Großbritannien, den Niederlanden, Spanien, Dänemark und Polen, wobei insbesondere die beiden letztgenannten Länder zeigen, wie gut die Gastgeberstadt für Besucher aus dem Ausland zu erreichen ist. Nach der erfolgreichen FESPA Asia, die im Februar 2017 in Bangkok stattfand, erlebte auch die Hamburger Veranstaltung mit einem Anteil von insgesamt 10 % eine Zunahme der Besucher aus den asiatischen Ländern.

Die Mehrzahl der 20.456 Besucher der FESPA 2017 und ihrer Parallelveranstaltungen blieben zwei Tage. Somit verzeichnete die FESPA insgesamt 39.224 Besucher, was ihre Attraktivität als Fachmesse eindrucksvoll unter Beweis stellt. Hinzu kamen fast 100 neue Aussteller. Dadurch konnten sich die Messebesucher einen umfassenden Eindruck von den verschiedenen Technologien, Bedruckstoffen und Materialien für die Schilder- und Lichtreklameherstellung, Verbrauchsmaterialien und Zubehörteilen verschaffen.

Bereits während der Messe wurden fast 80 % der verfügbaren Ausstellungsfläche für die FESPA 2018 in Berlin (15.-18. Mai 2018) reserviert. Daher beschloss das FESPA-Team, zwei weitere Hallen bei der Messe Berlin zu buchen, um der großen Ausstellernachfrage gerecht werden zu können. Diese positive Resonanz unterstreicht den Erfolg der FESPA Expo als Forum für persönliche Gespräche mit Kunden und Interessenten und als Plattform für konkrete Verkaufsabschlüsse und die Anbahnung neuer Geschäftsbeziehungen.

Roz Guarnori, FESPA Divisional Director, erklärt: „Nach dem Erfolg und positiven Fazit der FESPA 2017 in Hamburg freuen wir uns sehr über das große Engagement von allen Seiten – Digital-, Sieb- und Textildruckanbietern gleichermaßen – für die nächstjährige Veranstaltung in Berlin. Diese große Resonanz bestätigt unsere Entscheidung, die FESPA Global Print Expo als umfassende Fachmesse für alle Verfahren und Produkte nunmehr jährlich auszurichten.“

 

Aufgrund der zahlreichen Bekanntgaben neuer Textildrucklösungen von Ausstellern in Hamburg und der enormen Weiterentwicklungen im Soft Signage-Bereich, die ein beherrschendes Gesprächsthema mit Messebesuchern waren, gewinnt die FESPA auch als führende europäisches Fachmesse für den Textildruck zunehmend an Profil und Bedeutung. Anwendungen im Bereich der gedruckten Innendekoration waren ebenfalls ein Veranstaltungsmagnet.

„Nach der extrem positiven Stimmung und Begeisterung der Aussteller und Besucher zu urteilen, ist die FESPA eine anregende Veranstaltung für die Print Community. Sie gibt einen guten Einblick in neue Technologien und Lösungen, unterstützt die Besucher bei der Erschließung rentabler Geschäftsfelder und fördert den Geschäftserfolg der Aussteller“, so Roz Guarnori abschließend.

Die FESPA 2018, einschließlich der European Sign Expo, wird vom 15. bis 18. Mai 2018 in Berlin, Deutschland, stattfinden.