Mo 03.07.17

„Die Bograma bedeutet eine Zäsur im Unternehmen“


Mit der Bograma BSR 550 kann Wirtz Druck in Datteln seinen Maschinenpark verschlanken – Steuber ist Partner


Effiziente Inlinefertigung von Mailingprodukten: Mit der rotativen Stanzmaschine Bograma BSR 550 konnte Wirtz Druck die Produktion deutlich verschlanken.


Die Bograma ersetzt mehrere Buchdruckzylinder. Stanzen, Rillen, Falzen und Kleben sind in einem Arbeitsgang möglich.


Vinzenz Schmidt (links) und sein Bruder Jürgen Schmidt leiten gemeinsam in vierter Generation das 1889 gegründete Familienunternehmen Wirtz Druck in Datteln. Die fünfte Generation ist auch bereits im Betrieb aktiv.


Mit MailingLiebe® führten die Brüder Schmidt eine der erfolgreichsten Direktmailing-Marken der Branche ein. Dabei verfolgt man bei Wirtz Druck den Anspruch, immer etwas Besonderes zu schaffen.

Als kreativen Schmelztiegel bezeichnen die Brüder Vinzenz und Jürgen Schmidt ihr Unternehmen Wirtz Druck in Datteln. Sie wandelten die 1889 gegründete Traditionsdruckerei zum Direktmailing-Produzenten und führten mit MailingLiebe® eine der erfolgreichsten Marken der Branche ein. Jährlich machen sich rund 45 Millionen von Wirtz Druck hergestellte Mailings auf den Weg zu Kunden. Doch treibt die Unternehmenslenker weniger die Menge an, als der Anspruch, etwas Besonderes zu schaffen. „Drucken, falzen, heften und tschüss – so läuft das nicht“, erklärt Vinzenz Schmidt. „Wir drucken, schneiden, falzen, personalisieren, stanzen und kleben – dabei geht das Produkt mehrmals kreuz und quer durch die Produktion und wird zuletzt in Handarbeit gefertigt.“ Es fließe viel Sorgfalt in die Entwicklung um immer besser zu personalisieren, zu emotionalisieren und visuelle Effekte zu schaffen.

Ausgezeichnet innovativ

2007 erhielt das Unternehmen für sein Schubersystem den Innovationspreis der Druckindustrie, vier weitere Auszeichnungen folgten. Diese Innovationskraft wird unterstützt von leistungsstarker Technik. So investierte Wirtz Druck im vergangenen Jahr in eine rotative Stanzmaschine Bograma BSR 550, die im Verbund mit anderen Maschinen eine effiziente Inlinefertigung von Mailingprodukten ermöglicht. „Als ich die Systematik und Produktionsweise der Maschine auf der Drupa sah, hat es Klick gemacht“, erklärt Jürgen Schmidt. Für ihn setzt die Bograma eine „Zäsur im Unternehmen.“

Bograma macht schlank

Nicht nur erhöhten sich mit der neuen Anlage Qualität und Flexibilität, auch konnten die Schmidts ihren Anlagenpark verschlanken. Die Bograma ersetzt beispielsweise mehrere Buchdruckzylinder. Stanzen, Rillen, Falzen und Kleben sind in einem Arbeitsgang möglich. „Dadurch hat die Weiterverarbeitung, die ja unser Fokus ist, eine ganz andere Wertigkeit bekommen, und unsere Produktion ist insgesamt besser planbar“, sagt Vinzenz Schmidt. Er und sein Bruder stehen in engem Kontakt zum Schweizer Hersteller und spiegeln ihre Erfahrungen aus der Intensivfertigung zurück. „Bograma weiß, wie wichtig Kreativität in der Weiterverarbeitung für uns ist. Zudem müssen wir präzise arbeiten, aber schnell arbeiten können. Die BSR 550 schafft das“, erläutert Vinzenz Schmidt.

Partnerschaft ohne Scheingefechte

Den Kauf und die Installation der Stanzmaschine hat die Heinrich Steuber GmbH + Co begleitet. Was die Schmidts an der Zusammenarbeit schätzen? Vinzenz Schmidt: Bei Steuber ist immer jemand da, der dir zuhört. Es gibt keine anonyme Hotline. Wir sind ein ähnlich großes Familienunternehmen, sprechen eine Sprache – pragmatisch und ohne Scheingefechte.“ In den beinahe 30 Jahren erfolgreicher Zusammenarbeit hat sich das Dattelner Unternehmen stark gewandelt und ist gewachsen: 85 Mitarbeiter arbeiten heute in Produktion, Verwaltung und Vertrieb, 65 Mitarbeiter in der Konfektionierung. Vinzenz Schmidt: „Wir wollen unseren Kunden erfolgreicher machen. Und das nachhaltig. Das ist unsere Mission.“