Mi 09.08.17

Neues Experience Center von SPGPrints ist Informationsquelle zum digitalen Textildruck für Kunden und Markenartikler


SPGPrints hat mit dem Bau einer neuen Demonstrations- und Trainingseinrichtung begonnen, die sich an Kunden im Bereich des digitalen Textildrucks sowie an Markenartikler richtet. Das 700 Quadratmeter große Experience Center soll am 4. September am globalen Hauptsitz des Unternehmens im niederländischen Boxmeer eröffnet werden.


Im hier abgebildeten Experience Center von SPGPrints wird unter anderem das Digitaldrucksystem PIKE präsentiert.

Im Experience Center werden die digitalen Textildrucker PIKE und JAVELIN von SPGPrints zu Demonstrationszwecken und für Kundentests im Betrieb gezeigt. Außerdem gehört ein Konferenzraum mit modernem Audio- und Videosystem zum Experience Center, und auch Bereiche für technische und geschäftliche Schulungen bzw. Informationen werden vorhanden sein. Anbieter und Käufer von digital bedruckten Textilien sollen sich im Experience Center umfassend über die bahnbrechenden Vorteile und Auswirkungen der digitalen Produktion informieren können.

"Textildruckdienstleister und Markenartikler stehen heutzutage unter großem Druck – Kenntnisse über neue Produktionsverfahren und Vertriebswege können deshalb erfolgsentscheidend sein“, erklärt Jos Notermans, Commercial Manager Digital Textiles bei SPGPrints. „Das Experience Center wurde konzipiert, damit beide Gruppen sich einen umfassenden Eindruck davon verschaffen können, wie digitaler Textildruck nicht nur die Qualität und Lieferzeit sichert, sondern auch Lieferketten verkürzt sowie Lagerbestände verringert und Lagerhaltungskosten senkt. Zudem wird im Experience Center deutlich, dass der digitale Textildruck durch geringeren Energieverbrauch und weniger Ausschuss einen erheblichen Beitrag zu mehr Nachhaltigkeit leistet.“

Textildruckdienstleister haben die Möglichkeit, eigene Druckaufträge und Stoffe mitzubringen, um diese unterstützt durch Experten auf einem PIKE- oder JAVELIN-Drucker zu verarbeiten. Die Interessenten erleben die Technologie in Aktion und sehen die damit möglichen feinen Details, so dass die Optionen zur kostengünstigen Erweiterung des eigenen Produktangebots klar werden. Neben den technischen Aspekten wird das Print-on-Demand-Konzept vorgestellt, das in der gesamten Lieferkette den Kosten- und Zeitaufwand verringern kann. 

Auch Markenmanager, die immer häufiger bei Textilfachmessen vertreten sind, haben im Experience Center Gelegenheit, sich aus erster Hand über technologische und wirtschaftliche Aspekte des digitalen Textildruck zu informieren, bei dem Stückkosten oder Kosten pro Quadratmeter Modelle immer weniger gebräuchlich sind.   

Technologie für hohe Qualität und große Produktionsmengen

Druckdienstleister können die Drucksysteme PIKE und JAVELIN in derselben Umgebung begutachten und dadurch die optimale Kaufentscheidung für ihr Unternehmen treffen. Sowohl bei PIKE als auch bei JAVELIN wird die Archer-Technologie von SPGPrints genutzt, um Tröpfchen mit einer variablen Größe aus einer Höhe von bis zu vier Millimeter auf dem Bedruckstoff zu platzieren. So entstehen bei einem Höchstmaß an Flexibilität satte Farbflächen und auch feine Details.

 

Das Single-Pass-System PIKE mit fester Druckkopfanordnung ermöglicht eine Jahresproduktion von über zwei Millionen laufenden Metern. Im Experience Center ist eine Konfiguration für das Drucken von sechs Farben auf einer Neun-Farben- Maschine mit reaktiven Tinten im Einsatz.

 

Das mit einem Scankopf ausgestattete JAVELIN-System eignet sich für Druckdienstleister, die in die digitale Produktion einsteigen oder ihre vorhandenen Kapazitäten erweitern möchten. Es ist auf eine Druckproduktion von bis zu zwei Millionen laufenden Metern pro Jahr ausgelegt. Der JAVELIN-Drucker im Experience Center ist 3,2 Meter breit und kann vielfältige Stoffe – von Geweben bis hin zu Strickware – mit voller Breite oder begrenzt auf 1,85 Meter bedrucken. Ein im JAVELIN vorhandener Scanschlitten unterstützt sechs Farben mit sechs Druckköpfen für jede Farbe; dazu gehört ein Dreipassagentrockner. Zum Dämpfen und Waschen werden die gedruckten Muster an die jeweiligen Kunden versandt.

 

Das neue Experience Center gehört zu einem acht Millionen Euro umfassenden Investitionsprogramm von SPGPrints. Im Rahmen dieses Programms wird auch das um tausend Quadratmeter erweiterte Werk für die Herstellung von Digitaldrucktinten gebaut. SPGPrints erhält damit die Möglichkeit, angesichts des Wachstums beim digitalen Textildruck die Kapazität zu erhöhen.

 

Das Fazit von Jos Notermans: „Mit mehr Wissen über die digitale Technologie und dem damit verbundenen Konzept können unserer Überzeugung nach sowohl Druckdienstleister als auch Markenartikler bessere Kaufentscheidungen treffen. Auf diesem Zusammenhang basiert das Experience Center.“