Mi 04.10.17

Strategische Partnerschaft zwischen interpack, Ipack-Ima und UCIMA unterzeichnet


Gemäß der Vertragsvereinbarung werden die interpack und die Ipack-Ima sich gegenseitig bei ihren jeweiligen Verpackungsmessen in Düsseldorf und Mailand unterstützen, während die Unterstützung der UCIMA sich auf die internationalen Veranstaltungen der Messe Düsseldorf im Rahmen der interpack alliance konzentriert. Die Zielsetzung dieser Partnerschaften ist es, ein Referenz-Netzwerk für Unternehmen der Verpackungsbranche und der verwandten Prozessindustrie zu bieten. Die Partner haben nun entsprechende Vereinbarungen unterzeichnet, welche die Details ihrer Partnerschaft festschreiben, die erstmals auf der interpack 2017 angekündigt worden war.

Die Zusammenarbeit mit der Ipack-Ima beinhaltet Kommunikationsmaßnahmen wie Internetseiten, Mailings, Broschüren, Pressegespräche oder Informationsstände mit dem Ziel der gegenseitigen Unterstützung der interpack in Düsseldorf und der Ipack-Ima in Mailand. “Die Ipack-Ima ist eine der wichtigsten Messen in Europa und kann von sich behaupten, eine führende Rolle in einer Vielzahl von Branchen inne zu haben, wie zum Beispiel bei Pasta oder Mahltechnologie”, sagt Bernd Jablonowski, Global Portfolio Director Processing and Packaging der Messe Düsseldorf. “Die Partnerschaft zwischen der Ipack-Ima und der interpack sowie der interpack alliance, die auf den wichtigsten Weltmärkten mit Ablegern aktiv ist, wird die Wahrnehmung unserer Messe vergrößern, während Ausstellern und Besuchern die Gelegenheit geboten wird, zusammenzukommen und Mehrwert zu generieren. Unternehmen brauchen nun kontinuierliche Innovationen und aus diesem Grund werden die Ipack-Ima-Aussteller neue Technologien auf ihren Ständen präsentieren”, kommentierte der Ipack-Ima Vorsitzende Riccardo Cavanna.

Das Augenmerk der Zusammenarbeit mit dem italienischen Verband der Verpackungsmaschinenhersteller, UCIMA, liegt auf seiner exklusiven Unterstützung der internationalen Verpackungs- und Verarbeitungsmessen der interpack alliance in China, Indien, Iran und Russland. “Durch diese wichtige Vereinbarung profitieren unsere Unternehmen von einem Netzwerk an Veranstaltungen, wo sie ihre Technologien in Schlüsselmärkten für italienische Technologie bewerben können”, sagte der UCIMA-Vorsitzende Enrico Aureli. “Gleichzeitig wird unsere Präsenz helfen, die interpack alliance zu stärken, indem ihre Messen für internationale Fachleute an Attraktivität gewinnen”, fügte er hinzu. “Die deutschen und italienischen Verpackungsmaschinenhersteller sind Weltmarktführer. Durch die Zusammenarbeit bündeln wir diese Kraft zum Vorteil unserer Kunden”, pflichtete Jablonowski bei.

UCIMA wird künftig Besucher werben und die offiziellen italienischen Gruppenbeteiligungen an den interpack alliance-Messen in China (swop), Indien (pacprocess India, food pex India, indiapack), Iran (pacprocess Tehran) und Russland (upakovka) organisieren, während Honegger Gaspare Srl., die langjährige italienische Auslandsvertretung der Messe Düsseldorf, für die Organisation der Teilnahme individueller italienischer Aussteller verantwortlich sein wird.