Mi 11.10.17

BST eltromat auf der LABELEXPO EUROPE: Erfolgreicher Messeauftritt mit zahlreichen Highlights


Großer Andrang bei BST eltromat International auf der LABELEXPO EUROPE 2017 in Brüssel. Zahlreiche Kunden und interessierte Besucher fanden den Weg zum Messestand des Unternehmens in Halle 6. Der Hersteller von Qualitätssicherungssystemen für bahnverarbeitende Industrien blickt auf seinen bisher erfolgreichsten Auftritt auf einer LABELEXPO EUROPE zurück. Besonders gefragt waren Bahnlaufregelungs- und Bahnbeobachtungssysteme, die speziell für den Schmalbahnmarkt geeignet sind. Aber auch die Lösungen für den Verpackungsdruck von BST eltromat, wie zum Beispiel das iPQ-Center, erwiesen sich als Publikumsmagneten. Weitere Highlights waren die Kooperation mit Nyquist Systems für 100%-Inspektionssysteme für die schmale Bahn sowie die Kooperationen mit Carl Ostermann Erben, Colorware und Colorbreeze im Bereich Farbe.

Das POWERScope 5000 zeichnet sich durch besonders hohen Bedienkomfort aus. Es kann über die Schnellzugriffstasten der externen Tastatur oder optional mit intuitiver Gestensteuerung bedient werden.


Das POWERScope 5000 zeichnet sich durch besonders hohen Bedienkomfort aus. Es kann über die Schnellzugriffstasten der externen Tastatur oder optional mit intuitiver Gestensteuerung bedient werden.

Unter dem Motto „Touch it!“ präsentierte das Unternehmen den neuen ekr commander mit intuitiver Bedienung und einer komplett überarbeiteten Hardware-Basis.


Unter dem Motto „Touch it!“ präsentierte das Unternehmen den neuen ekr commander mit intuitiver Bedienung und einer komplett überarbeiteten Hardware-Basis.

„Wir sind mit dem Verlauf der diesjährigen LABELEXPO EUROPE sehr zufrieden. Unsere hohen Erwartungen an die Messe wurden sogar übertroffen“, lautet das Messe-Fazit von Kristian Jünke, Geschäftsführer bei BST eltromat für den Bereich Vertrieb und Service. „Unsere Produkte und Lösungen für den Etiketten-Markt, aber auch unsere Highend-Lösungen für den Verpackungsdruck haben unsere Kunden und interessierte Besucher einmal mehr überzeugt. Auch unsere Kooperationen mit verschiedenen Partnern haben sich als sehr erfolgreich herausgestellt.“

Farbe – ein komplexes Thema: Für Drucker einfach darstellen

„Der Hype um Industrie 4.0 und die zu erhebenden Daten im Druckprozess wird immer größer“, so Dr. Christopher Kauczor, Produktmanager für den Bereich Farbe bei BST eltromat. „Wir wollen Druckereien und Maschinenbedienern helfen, diese Daten über die verschiedenen Prozessschritte hinweg sauber zu übermitteln, anzureichern und am Ende für die Produktion zu interpretieren“. Zusammen mit seinen Partnern Carl Ostermann Erben (Full-Service-Anbieter für Druckvorstufe und Druckformherstellung), Colorware (Hersteller von Farbmanagement-Software) und Colorbreeze (Experten für Optimierung von grafischen Prozessen), präsentierte BST eltromat die Vorteile des durchgängigen Zusammenspiels der Prozessschritte - von der Druckvorstufe über qualitätssichernde Systeme bis hin zur Produktionsanalyse mit aussagekräftigen Berichten. Mit einfachen Beispielen zeigte das Unternehmen auf der Messe in Brüssel, wie vorbereitende Tätigkeiten der Druckvorstufe in den folgenden Prozessschritten genutzt werden können, wie Maschinenführer während des Drucks Handlungsempfehlungen aus den Qualitätssicherungssystemen erhalten und welche Aussagekraft in den gesammelten Daten steckt. Diese ganzheitliche Sicht auf den Produktionsprozess und die vereinfachte Einrichtung der qualitätssichernden Systeme führten auch zu bemerkenswerten Kosteneinsparungen.

Besonderes Highlight in Sachen Bahnlaufregelungen

Im Bereich Bahnlaufregelung war der neue ekr commander für das Regelgerät ekr 500 digital der Hauptanziehungspunkt. Unter dem Motto „Touch it!“ präsentierte das Unternehmen den neuen ekr commander mit intuitiver Bedienung und einer komplett überarbeiteten Hardware-Basis. Die neue Software mit höherer Auflösung der grafischen Darstellung sowie der flexible Touchscreen des neuen ekr commander bieten höchsten Bedienkomfort. Das neue System unterstützt überall dort, wo ein Touchscreen sinnvoll einsetzbar ist – wie zum Beispiel beim Set-up oder bei der direkten Eingabe von Daten. Dabei verhindert das „taktische Feedback“ der Tasten Fehlbedienungen. Der neue ekr commander ist 100%ig abwärtskompatibel. So kann er bei bereits in Maschinen vorhandenen Regelgeräten ekr 500 digital jederzeit gegen die bisherigen Commander ausgetauscht werden. Bei versteckt in Maschinen eingebauten Bahnlaufregelungen lässt sich optional ein zweiter ekr commander anschließen.

Von klein bis groß – die ganze Bandbreite der Bahnbeobachtung und 100% Inspektion

Das im letzten Jahr auf der drupa vorgestellte Bahnbeobachtungssystem POWERScope 5000 wurde dieses Jahr das erste Mal auf einer LABELEXPO EUROPE vorgestellt. Dieses System ist perfekt für den Einsatz im Schmalbahnmarkt geeignet. Das POWERScope 5000 zeichnet sich durch besonders hohen Bedienkomfort aus. Es kann über die Schnellzugriffstasten der externen Tastatur oder optional mit intuitiver Gestensteuerung bedient werden. Die Bedienung ist jeweils auf die wesentlichen Funktionen reduziert, was sie besonders übersichtlich macht. Weitere Highlights des Videoüberwachungssystems sind der verschleißfreie elektronische Zoom sowie die dank der hochauflösenden digitalen Kamera und des LED-Blitzes ausgezeichnete Bildqualität.

Mit Partner Nyquist Systems präsentierte BST eltromat auf insgesamt zwei Messeständen das TubeScan Produktportfolio. BST eltromat zeigte das TubeScan eagle view, welches 100%-Druckbildkontrolle mit Bahnbeobachtung kombiniert und so eine lückenlose Druckfehlerüberwachung ermöglicht. Mit dem neuen QLink Workflow hat Nyquist Systems die TubeScan-Produktfamilie erweitert und neue Möglichkeiten wie Synchronisation, Datenhandling und Fehlereditierung geschaffen. Diese Lösung ist für Kunden gedacht, die TubeScan-Systeme parallel auf Druck- und Schneidemaschinen einsetzen. Mit QLink können die TubeScan-Systeme auf den Schneidemaschinen für deren automatische Steuerung und als eigenständige 100%-Inspektionssysteme verwendet werden.

Auf der wichtigsten Messe für den Etikettendruck durfte das modular aufgebaute iPQ-Center von BST eltromat nicht fehlen. Mit den vier Modulen dieser Highend-Lösung – iPQ-Check für die 100%- Druckbildinspektion, iPQ-View für die digitale Bahnbeobachtung, iPQ-Spectral für die inline Spektralfarbmessung und iPQ-Workflow als verbindendes Element – lassen sich auch in schmalbahnigen Prozessen wie dem Etikettendruck spezielle Anforderungen an die Überwachung der Qualität abdecken. Zum Beispiel bei iPQ-Check ist die von BST eltromat entwickelte Beleuchtung speziell für reflektierende Materialien ein einzigartiges Leistungsmerkmal. Mit iPQ-Spectral wiederum können Etikettendrucker sicherstellen, dass die Farbwerte gedruckter Etiketten durchgängig exakt den Vorgaben der Kunden entsprechen. Dabei ist das iPQ-Center offen für produktionsunterstützende Lösungen anderer Hersteller.