Home  > Nachrichten  > Drucktechnik 
Di 14.08.18

TSC Auto ID bringt Farbe ins Spiel – und jede Menge Produktinnovationen auf die FachPack


Mit der neuen CPX4 Serie stellt TSC Auto ID auf der vom 25. bis 27. September in Nürnberg stattfindenden FachPack als eines der Highlights seinen ersten Farbetikettendrucker im Markt vor. Ein weiterer Schwerpunkt ist die jüngst gelaunchte und kompletteste Einstiegs-Industriedruckerserie MB240, die sich neben ihrer Kompaktheit durch einen besonders leisen Betrieb auszeichnet. Darüber hinaus wird erstmalig das vielseitig einsetzbare Druckmodul PEX-1000 der Öffentlichkeit präsentiert.


Mit seiner ersten Farbdruckerserie CPX4 gelingt TSC Auto ID wieder einmal ein echter Coup. Die beiden Modelle CPX4D und CPX4P bieten mit 300 mm pro Sekunde die schnellste Druckgeschwindigkeit in ihrer Klasse. Zusätzlich punkten sie mit den verwendbaren Materialeigenschaften hinsichtlich Breite und Länge sowie niedrigen Kosten für Verbrauchsmaterial und pro gedruckter Seite. Dank einer Druckauflösung von 1200 x 1200 dpi können auch Miniaturetiketten von 25,4 x 6 mm exakt und mit brillanter Farbqualität bedruckt werden. Allerdings kommt beim CPX4D sogenannte Dye-Tinte zum Einsatz – hierbei färben Farbstoffe die Tintenflüssigkeit ein. Beim CPX4P entsteht die Farbigkeit durch in der Tintenflüssigkeit schwebende Farbpigmente.

Beide Drucker sind vielseitig einsetzbar, beispielsweise in den Bereichen Zugangskontrolle und Ticketing, Lebensmittel- und Getränkeindustrie, Paketversand, Gefahrstoffe und Chemikalien wie auch für den Druck farbiger Namensschilder. Damit steht eine wirtschaftliche und hocheffiziente Lösung für den Farbdruck im eigenen Haus zur Verfügung, die auf Langlebigkeit ausgelegt ist und mit einem hervorragenden Preis-Leistungs-Verhältnis überzeugt.

Neue Standards setzt TSC Auto ID auch bereits mit den brandneuen 4“-Industriedruckern der MB240 Serie. Die kompakten 203 und 300 dpi Drucker lassen sich flexibel für unterschiedlichste Kennzeichnungsaufgaben in Produktion, Büro, Lager, Logistik, Gesundheitswesen sowie Einzelhandel nutzen. Schnelle Prozessoren und eine verbesserte Firmware sowie die von TSC entwickelte „Thermal Smart Control“ gewährleisten auch bei hohem Durchsatz eine exzellente Druckqualität. Zudem punkten die robusten Spitzenmodelle mit einer Metallkonstruktion, einem leicht verständlichen User Interface, modernen Schnittstellen, breiter Materialschacht-Öffnung sowie einem 3,5“ Touch-Display mit sechs Bedientasten bei den T-Modellen.

Darüber hinaus feiert TSC auf der FachPack Premiere mit PEX-1000, einem robusten Druckmodul mit einer einzigartigen Applikatorkontrolle durch TSPL. Mit 18 ips Druckgeschwindigkeit ist die in Nürnberg gezeigte 4“-Version derzeit das schnellste Modell auf dem Markt. Idealerweise kommt PEX-1000 in Produktion und Logistik, etwa für die Karton- oder Palettenkennzeichnung, zum Einsatz. Das optional auch mit WiFi verfügbare PEX-1000 bietet TSPL, EPL, ZPL und DPL/Citizen Druckeremulation ab Werk und eignet sich für die Integration mit zahlreichen Etikettenapplikatoren. Sein intuitives Farb-LCD-Panel sorgt dank einfach verständlicher Menüstruktur für ein schnelles Setup und Handling, über einen USB-Anschluss am Display lässt sich eine Tastatur oder ein USB-Stick mit Layouts anschließen. Integriert in einen Palettenetikettierer, wird das neue Druckmodul auch beim TSC-Partner Dalektron in Halle 1 an Stand 455 in Aktion zu sehen sein.

Abgerundet wird das Leistungsspektrum von TSC in Halle 4 an Stand 414 durch eine große Auswahl an Thermotransferfolien, Armbändern, Belegpapier und Etiketten, die optimal auf die TSC-Drucker abgestimmt sind und jederzeit ein exzellentes Kennzeichnungsergebnis garantieren. FachPack-Besucher können sich zudem an den Messeständen von weiteren TSC-Partnern von der Leistungsfähigkeit der Qualitätsprodukte und ihrer Integrationsfähigkeit in unterschiedlichste Applikationen überzeugen.