Home  > Nachrichten  > Drucktechnik 
Mi 10.10.18

Digitaler Etikettendruck – Weltpremiere auf dem Rhein-Main Print Cocktail


RGF feiert Premiere seiner eigens für den europäischen Markt entwickelten Lösung


UniNet iColor 540 bietet A4-Vollfarbdruck: Weiß, Sublimation, Neonfarben und Sicherheit

Der RGF präsentiert auf dem dritten Rhein-Main Print Cocktail (FSV-Stadion Frankfurt, 17. und 18. Oktober) eine Weltpremiere: Der digitale Farbdrucker UniNet iColor 540 wird erstmals der Öffentlichkeit gezeigt. Dieser Drucker wurde eigens für den RGF entwickelt, aufgrund der hohen Nachfrage seiner Mitglieder. Diese forderten eine Ergän­zung zu UniNets A3-Gerät, dem iColor 600. So produzierte UniNet den kleinen A4-Bruder iColor 540 für den RGF.

Informationen zu iColor 540

UniNet iColor 540 bietet A4-Vollfarbdruck mit Weiß für Transferdruck, Grußkarten und Trauerdruck; optional: Sub­limationsdruck, Druck mit Neonfarben und Sicherheitsdruck. Das On-demand Multifunktionsdigitaldrucksystem bis zum Format A4 eignet sich für kleine Dienstleister oder Inhouse-Produktionen. Multifunktionalität steht in diesem Fall für das Bedrucken von Kleidungsstücken - z.B. T-Shirts, Tassen, Druckveredelung und das Bedrucken von farbigen Medien wie Gruß- oder Trauerkarten bis 220 g/qm, Trauerbriefe, Etiketten, Banner und Marketing-Materialien.

Maximale Flexibilität: iColor 540 bedient acht verschiedene Anwendungen

Der Drucker wird in der Grundausstattung mit CMYK+W-Toner ausgeliefert, also inklusive Weiß. Diese Ausstattung dient der Erstellung von Transferdrucken in Vollfarbe, weiß hinterlegt für farbige oder dunkle Materialien und Textilien oder mit weißem Unterdruck zum direkten Bedrucken von farbigen oder dunklen Medien und Papieren. Das Schwarz wird beim Einsatz von Weiß im Komposit aus den Primärfarben Cyan, Magenta und Gelb erzeugt.

Mit dem Schwarztoner erstellt man normale CMYK-Drucke ohne Weiß. Optional erhältlich sind Sublimationstoner CMYK für den Sublimationstransferdruck, Neontoner CMYW für Fluoreszenzdruck oder Cleartoner zum Drucken mit Lackveredelungseffekten. Ein weiteres Highlight ist der Securetoner mit denen sich Sicherheitsdrucke erstellen lassen.

Man kann zwischen regulären und optionalen Spezialpatronen einfach hin und her wechseln. Es müssen keine separaten Maschinen zusätzlich erworben werden, um jede Funktion zu erfüllen. Aufwendige Reinigungszyklen entfallen, auch ein Eintrocknen der nicht genutzten Farben ist bei Toner unmöglich.

Detailinformationen zum iColor 540-System: http://www.icolor-transfer.de 

Die Softwarelösung »iColor ProRIP«

iColor ProRIP ist die ideale Softwareergänzung zu iColor 540. Anwender können die weiße Schicht hinter der Grafik editieren, um auf dunklen oder transparenten Materialien zu drucken, bei denen Weiß als Hintergrundfarbe benötigt wird. iColor ProRIP bietet zusätzliche Funktionen, die den Verbrauch von Weißtoner um bis zu 50% senken, indem sie benutzerdefinierte Farbprofile, Rasterungen, benutzerdefinierte Layouts und vieles mehr ermöglicht. Es müssen keine zusätzlichen Grafiken mit unterschiedlichen Farbkonfigurationen erstellt werden. Die Software erledigt dies automatisch.