Home  > Nachrichten  > Drucktechnik 
Do 06.06.19

Explosion der Möglichkeiten


Georg+Otto Friedrich präsentiert neue Entwicklungen auf der FESPA 2019


„Explosion of Possibilities“ – dies war das Motto der FESPA, Europas größter internationaler Fachmesse für professionellen Druck. Mehr als 700 Aussteller präsentierten sich in München einem internationalen Fachpublikum. Die „Explosion der Möglichkeiten“ war auch am Messestand von Georg+Otto Friedrich deutlich zu spüren.

Der führende Hersteller von textilen Lösungen für den Digitaldruck präsentierte sein Portfolio unterschiedlichster Wirkstoffe für die Bereiche Sublimationsdruck (direkt und transfer), Siebdruck, UV-Druck und Latex-Druck. Die Vielfalt der Einsatzmöglichkeiten wurde durch eine Fülle von bedruckten Stoffexponaten veranschaulicht. So konnte sich der Besucher von der Materialbeschaffenheit und der Druckqualität überzeugen und für Praxisanwendungen inspirieren lassen.

Als besonderes Highlight wurden die drei neuesten Entwicklungen im GOF-Portfolio vorgestellt:

Brush GFS: Ein innovativer Stoff für Lightbox-Anwendungen. Er ist, trotz seiner hohen Elastizität, einfach bedruckbar und gänzlich ohne Weiß- und Schwarzbruch zu verarbeiten.

CrossTex GFS: Ein superweicher und dichter Bannerstoff von gleichmäßiger Elastizität. Der Stoff ist geschmeidig und extrem knitterunempfindlich – ideal für 3D-Anwendungen.

N-LUXX: Lightbox-Artikel mit Lichtdiffusionsschicht für brillante Drucke. Der Stoff ist besonders weich und eignet sich ideal für Sublimationsdruck.

Die ersten Stoffe wie BlackBack, Decotex und Fahne werden in Kürze mit eigener Beschichtung, bis zu einer Breite von 510 cm in bewährter Friedrich-Qualität verfügbar sein werden.

Aber auch die neue Gesamtausrichtung von Georg+Otto Friedrich stieß auf großes Interesse. Der führende Wirkwarenproduzent Europas, der sich neben Druckstoffen auch mit technischen Textilien beschäftigt, hat seinen Erfolgsmix aus Spitzenqualität, engagiertem Service und Innovationskraft zu einem neuen Konzept verdichtet. Alle bewährten Erfolgstreiber werden unter dem Claim "Friedrich wirkt“ subsummiert.

Lothar Vorbeck, Geschäftsführer der Georg+Otto Friedrich GmbH, konstatiert: "Die große Zahl der Besucher und das überaus positive Feedback übertraf unsere hohen Erwartungen. Die zahlreichenNeukontakte und Anfragen zeigen uns, dass wir mit unserer neuen strategischen Ausrichtung auf dem richtigen Weg sind.“ Und so darf man auch im nächsten Jahr, in Madrid, mit Stoffinnovationen made in Germany rechnen.

Interessierte finden weitere Informationen auf www.g-o-friedrich.com