Di 18.12.18

Xeikon installiert Wall Decoration Suite bei K&L Wall Art


Für den Online-Druckdienstleister aus Berlin sind Druckqualität und Ausgabetempo beim Druck von Tapeten, Postern und anderen Wandbildern ausschlaggebend


Mit computergeschnittenen Wandtattos fing es an. Heute, nach elf Jahren, zählt K& L Wall Art zu den führenden deutschen E-Commerce-Plattformen für individuelle Wandgestaltungen. Produziert werden die Wohnaccessoires in der 1500 m2 großen Produktionsstätte in Berlin Marienfelde ausschließlich digital. Der jüngste Neuzugang im Maschinenpark ist seit Mai 2018 die Tapetenlinie von Xeikon, die Wall Decoration Suite mit einer One-Pass-Duplex-Digitaldruckmaschine Xeikon 8500.

„Handlungsbedarf ist entstanden, da wir mit den bisherigen Latex-Druckern die Nachfrage nach digital gedruckten Tapeten nicht mehr konkurrenzfähig bedienen konnten. Wenn man sich umschaut am Markt, bleibt allein Xeikon als zuverlässiger und erfahrener Anbieter von digitalen Tapetendrucklösungen übrig“, erklärt Alexander Kunze, Geschäftsführer von K&L Wall Art. Der Grund für den Kauf der Xeikon-Lösung liegt vor allem in der Erweiterung des Kundensegments. Neben den individuellen Tapeten für Endkunden hat K&L Wall Art sein Geschäft zusätzlich auf den B-to-B-Geschäftskundenmarkt ausgeweitet. Die Großkonzerne, Innenausstatter und Werften fragen nicht nur Einzelstücke nach, sondern bestellen gleich in höheren Auflagen bis zu 3000 Stück. Alexander Kunze hat errechnet, dass er mit der neuen Xeikon-Anlage und ihrem digitalen Frontend fünf mal schneller druckt als mit zwei oder drei Latex-Druckern. Das gibt der digitalen Tapetenproduktion einen gewaltigen Schub.

Hinzu kommt das Komplettkonzept der Xeikon-Tapetenlinie mit allen vor- und nach geschalteten Verarbeitungsgeräten. Denn alle Konfigurationen der Wall Decoration Suite von Xeikon beinhalten einen Jumbo-Abwickler und einen speziell entwickelten Tapeten-Aufwickler mit Schneidvorrichtung und Resteabfuhr. So kann in einem Arbeitsgang eine komplett fertige Tapetenrolle produziert werden. Die Suite wird von dem branchenweit führenden digitalen Frontend X-800 – Stichwort Rip-Tempo – angesteuert, das zahlreiche Funktionen zur Steigerung der Produktivität und zum Farbmanagement bietet, die eine große Stabilität der Farben und eine hohe Reproduzierbarkeit der Druckausgabe gewährleisten. „Uns hat an der Xeikon Tapetenlinie überzeugt, dass die Lösung von A bis Z durchdacht ist. Wir brauchen keine zusätzlichen Geräte für die Konfektion, ein Bediener kann die Maschine mühelos bedienen,“ bestätigt Alexander Kunze.

„Xeikon hat sich zum festen Ziel gesetzt, seinen Kunden die bestmöglichen Lösungen zu bieten, um ihre Produktivität und Rentabilität voranbringen zu können“, sagt Dimitri Van Gaever, Business Development Manager bei Xeikon. „K & L Wall Art ist ein hervorragendes Beispiel für ein Unternehmen, das über die reine Druckmaschine hinaus nach einer Gesamtlösung einschließlich eines darauf abgestimmten und effizienten Workflows gesucht hat. Dieser ganzheitliche Ansatz ist für Druckereien der beste Weg, wenn sie ihr Geschäft weiter ausbauen und einen wachsenden Kundenstamm besser bedienen möchten.“