Fr 23.10.09

Investitionsdrehscheibe Ipex 2006, Teil 2


Vom 4. bis 11. April öffnet die Ipex in Birmingham ihre Tore. Als bedeutendste internationale Fachmesse zwischen den Drupen in Düsseldorf wird sie einige Trends setzen, die schon im Vorfeld durch teilweise überraschende Neuheiten angekündigt wurden.

Xerox belegt auch in diesem Jahr wieder eine Fußballfeld große Fläche auf der Ipex. Das Bild stammt aus dem Jahr 2002, als die letzte Ipex in Birmingham stattfand.


Xerox belegt auch in diesem Jahr wieder eine Fußballfeld große Fläche auf der Ipex. Das Bild stammt aus dem Jahr 2002, als die letzte Ipex in Birmingham stattfand.

Der digitale Workflow mit hunderten von Software-Lösungen sowie JDF und JMF bleiben das beherrschende Thema auf jeder Fachmesse in diesem Jahrzehnt. Das wird auch auf der diesjährigen Ipex nicht anders sein. Dass aber insbesondere im Segment Bogenoffsetdruck vor der Ipex schon viele wichtige Neuheiten kommuniziert wurden, überrascht doch. Das Segment ist, angespornt vom zunehmenden Wettbewerb aus dem digitalen Lager und dem Rollenoffset, quicklebendig. Die Ipex wird neue Lösungen zeigen: für den wasserlosen Direkt-Imaging-Druck (Presstek), für Kurzfarbwerktechnik, allerdings mit Feuchtung, (Heidelberg), neue Zwischenformate (MAN Roland) oder eine nagelneue 50-70-Maschine (Komori). Der Trend zu superschnellen Hightech-Maschinen (KBA Rapida 105) hält ebenso an wie zu langen Wende-Versionen (MAN Roland 500). Rüstzeitverkürzungen durch schnellen automatischen Plattenwechsel sind weiterhin in (Komori). Erstaunlicherweise bislang nur basierend auf konventioneller Antriebstechnik. Zu direkt-angetrieben Plattenzylindern für noch schnellere Wechsel hat sich im Vorfeld der Ipex noch kein Hersteller geäußert. Hier bleibt noch Raum für "echte" Ipex-Überraschungen. (Mehr in Print 4/2006)