Di 22.03.11

Produktionsdruck mit digitalem Vorsprung


Hannover, 21. März 2011 – Ob personalisierte Direct-Mailings, variabler Daten-druck etc. – für anspruchsvolle Aufgaben im digitalen Produktionsdruck hat Ricoh die passenden Lösungen. Auf der digi:media in Düsseldorf präsentiert der Hersteller sein umfassendes Angebot für gewerbliche und unternehmens-eigene Druckdienstleister (Halle 06/ Stand B50).

Wolfgang Gans, Leiter Marketing Production Printing bei Ricoh Deutschland


Wolfgang Gans, Leiter Marketing Production Printing bei Ricoh Deutschland

„Die Messe ist für uns eine hervorragende Plattform, um uns der Branche zu präsentieren“, so Wolfgang Gans, Leiter Marketing Production Printing bei Ricoh Deutsch-land. „Die Zielgruppen, die die Messe anspricht und die Zielgruppen, die wir erreichen wollen, sind fast deckungsgleich. Daher versprechen wir uns ein großes Interesse an unseren Lösungen.“

Ricoh präsentiert unter anderem Lösungen für Transpromo-Kampagnen, für personalisierte Direct-Mailings im One-to-One-Marketing, für Mailrooms sowie Software-Tools für digitales Druckjob-Management. Ein weiteres Highlight ist das Farb-Produktionsdrucksystem Pro C901 Graphic Arts Edition, das speziell die anspruchsvollen Anforderungen des gewerblichen und unternehmenseigenen Produktionsdrucks erfüllt. „Bei der Lösungsentwicklung im digitalen Produktionsdruck ist unser Ziel, zur Produktivitätssteigerung einen automatisierten, möglichst durchgängigen Dokumentenworkflow zu generieren, von der Vorbereitung der Daten bis hin zum fertigen Dokument. Dies schließt auch die Endverarbeitung von Prospekten, Bro-schüren, Büchern und anderen Akzidenzdrucksachen mit ein“, so Gans.

Kunden aus Commercial und Corporate Print können sich auch über Ricohs Busi-ness Driver Programm (BDP) informieren. Das Dienstleistungspaket bietet ihnen auf Basis eines Online-Portals Web-to-Print-Dienstleistungen, Schulungsangebote, Bera-tungsleistungen, Studien und Whitepaper und die Ricoh Professional Services. Mit dem BDP unterstützt Ricoh seine Kunden dabei, Geschäftsmodelle zu optimieren, Neugeschäft zu generieren und Entwicklungspotenzial zu identifizieren.

Auf dem Messestand der Heidelberger Druckmaschinen AG (Heidelberg) erleben die Besucher der digi:media als Weltpremiere die Vorstellung der neuen strategischen Partnerschaft zwischen Ricoh und Heidelberg. Welche Vorteile für Druckdienstleister und Drucksacheneinkäufer aus dieser Zusammenarbeit entstehen, wird anhand ei-nes kompletten Produktionsworkflows aus der Praxis gezeigt: Angefangen von der Drucksachenbestellung über das Internet, über eine Workflow-Integration mit Prinect bis zu einer kombinierten Druckproduktion mit der Heidelberg Anicolor Offset-Technologie und der Digitaldruck-Technologie von Ricoh. Abgerundet werden die Praxisvorführungen durch Stahlfolder- und Eurobind-Anwendungen für hochwertige Buch- und Mailing-Produktion (Halle 06/ Stand B45).

 

Ricoh im Kurzprofil
Die Ricoh Deutschland GmbH mit Hauptsitz in Hannover ist ein führender Lösungsanbieter für digitale Bürokommunikation, Produktionsdruck und unternehmensweites Druck- und Dokumentenmanage-ment. Das Portfolio umfasst Hardware- und Softwarelösungen, Produktionsdrucklösungen sowie um-fassende Outsourcing-Dienstleistungen, professionelle Beratungs- und Servicedienstleistungen und branchenbezogene Unternehmensberatung (Office Consulting Services) mit dem Ziel der Kosten- und Prozessoptimierung.
Ricoh Deutschland ist ein Tochterunternehmen des japanischen Global Players Ricoh. Ricoh ist mit rund 108.500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern und einem Jahresumsatz von 21 Mrd. USD (Stand: März 2010) ein weltweit führender Anbieter für digitale Bürokommunikation und Produktionsdruck. In Deutschland beschäftigt Ricoh rund 2.600 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und ist neben seiner Hauptverwaltung bundesweit unter anderem mit zehn Business & Service Centern und fünf Sales Offices vertreten.

www.ricoh.de