Di 03.03.15

Verpackt und eingetütet


HTWK Leipzig wappnet sich für Jubiläums-Symposium

v.l.n.r. Antje Steinmetz (VDM), Beatrix Genest (SID), Kathrin Mandler (HTWK Leipzig)


v.l.n.r. Antje Steinmetz (VDM), Beatrix Genest (SID), Kathrin Mandler (HTWK Leipzig)

Bis zur 20. Auflage des Gutenberg-Symposiums ist zwar noch etwas Zeit. Trotzdem laufen an der Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig (HTWK Leipzig) die Vorbereitungen für das jährliche Treffen der Druck- und Verpackungsbranche bereits auf Hochtouren. „Zur Jubiläumsveranstaltung der beliebten Reihe erwarten wir besonders viel Fachpublikum“, erläutert Laboringenieurin Kathrin Mandler. Am 7. November 2015 laden gleich mehrere Branchenpartner unter dem diesjährigen Motto „Qualität in Produktion und Management – verpackt und eingetütet“ nach Leipzig ins „Haus des Buches“ (Gerichtsweg 28, 04103 Leipzig) ein: Verantwortlich sind das „iP³ Leipzig - Institute for Printing, Processing and Packaging“ der Fakultät Medien an der HTWK Leipzig, der Verband Druck und Medien Mitteldeutschland e. V. und das Sächsische Institut für die Druckindustrie (SID).

„Eingeladen werden alle grafischen Betriebe unserer Region und unsere Absolventen – ein sehr gemischtes Publikum“, sagt Mandler. Auf dem Programm stehen vier „packende“ Referate, jeweils ergänzt um eine Diskussionsrunde. Besonderes Merkmal der Vorträge sei der Brückenschlag von Ökonomie und Technologie. „Dabei legen wir sehr viel Wert auf die Darstellung neuer technischer und kaufmännischer Lösungen“, ergänzt die HTWK-Mitarbeiterin. 120 Plätze sind zu vergeben, die Teilnahme am Gutenberg-Symposium ist kostenfrei. Moderiert wird die Veranstaltung von Beatrix Genest vom SID Leipzig.