Mi 16.03.16

Webinare in der Thimm Akademie: Das Seminarangebot 2016 wird moderner und praxisbezogener


Seit 1999 bietet die Thimm Akademie exklusive Verpackungsseminare an. Der Fokus liegt in diesem Jahr auf drei unterschiedlichen Seminartypen: Webinaren, Einzelseminaren und Inhouse-Seminaren.

Michael Bodemer, Geschäftsführer Thimm Consulting. Bildquelle: Thimm


Michael Bodemer, Geschäftsführer Thimm Consulting. Bildquelle: Thimm

Neu in der Thimm Akademie sind Webinare rund um Verpackungsthemen. „Um eine Alternative zu klassischen Seminaren zu ermöglichen, bieten wir in diesem Jahr erstmals Webinare an. Wir sehen hier einen großen Bedarf“, erklärt Michael Bodemer, Geschäftsführer Thimm Consulting. „Viele Kunden möchten sich schnell und unkompliziert Wissen aneignen. Deshalb starten wir dieses Jahr mit Basis-Webinaren zu Verpackungsmaterialien, Verpackungsdruck und Verpackungsmaschinen. Im Gegensatz zu unseren zweitägigen Einzelseminaren fallen weder Reisekosten noch Reisezeit an. Unsere Webinare finden im virtuellen Seminarraum statt. Die Teilnahme kann von jedem Arbeitsplatz erfolgen, an dem es einen Computer gibt. Mit einer entsprechenden Internetverbindung können Interessierte auch mit einem Smartphone oder einem Tablet teilnehmen.“

Wie in allen Seminaren der Thimm Akademie referieren auch in den Webinaren erfahrene Verpackungsexperten (größtenteils Verpackungsingenieure). Über eine Chatfunktion sind die Referenten während des kompletten Webinars für die Teilnehmer erreichbar. Es gibt im Anschluss an jedes Webinar eine Fragerunde, in welcher eine Auswahl der Fragen vorgelesen und für alle Teilnehmer erläutert wird.

Die Einzelseminare sind dieses Jahr praxisbezogen und branchenspezifisch ausgerichtet. „Auch unsere anerkannten Optimierungsseminare haben wir überarbeitet und weiterentwickelt. Während es in den letzten Jahren ein branchenübergreifendes Seminar gab, haben wir aufgrund des Teilnehmerfeedbacks zwei separate Seminare aufgebaut. Ein Seminar bezieht sich auf Fast Moving Consumer Goods (FMCG) und ein anderes auf die technische Industrie und Automobilbranche. So können wir noch zielgerichteter auf Fragen und Themen der Teilnehmer eingehen“, erklärt Bodemer. In dem Seminar für FMCG besichtigen die Teilnehmer das vollautomatisierte Zentrallager der Firma Edeka Rhein-Ruhr in Hamm. Dort werden täglich 20.000 Artikel zur Belieferung von 1.200 Einzelhandelsgeschäften umgeschlagen. Die Produktionsführung der Firma Kuchenmeister in Soest findet am zweiten Seminartag statt. Dort wird die computergesteuerte Produktion von Konditorei- und Backwaren mit modernster Maschinentechnik besichtigt. In dem Seminar für die technische Industrie und Automobilbranche besichtigen die Teilnehmer das VDZ-Prüfzentrum für Verpackungen in Dortmund. Die Simulation von Transport-, Umschlag- und Lagerbelastungen kann hier live gesehen werden. Am zweiten Seminartag erleben die Teilnehmer die Roboterfertigung für Palettenbehälter bei der Firma Thimm Packaging Systems in Duisburg.

Bei den Inhouse-Seminaren handelt es sich um praxisorientierte Aus- und Weiterbildungen direkt beim Kunden. „Diese Mitarbeiterseminare werden individuell auf den Kunden, deren Produkte und deren Branche ausgerichtet. Das gilt auch für Termine und Teilnehmeranzahl. Unsere Referenten erarbeiten die Inhalte gemeinsam mit dem Kunden, sodass jedes Inhouse-Seminar genau die Wünsche und Anforderungen der Kunden trifft“, erklärt Michael Bodemer.

Termine und Anmeldemöglichkeiten gibt es unter www.thimm.de/akademie. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.