Fr 23.10.09

Der Großhandel konzentriert sich


Der Papiergroßhändler Schneidersöhne hat Mitte März dieses Jahres zur Pressekonferenz eingeladen.

Schneidersöhne konnte den Umsatz im vergangenen Jahr steigern.


Schneidersöhne konnte den Umsatz im vergangenen Jahr steigern.

Thema war neben der Geschäftsentwicklung auch die Übernahme von Papyrus durch den schwedischen Finanzinvestor Altor. "Der Standort in Ettlingen ist in keiner Weise in Frage gestellt", macht Rainer Köster, der Senior Vice President von Papyrus klar. Im Sommer 2005 wurde Schneidersöhne Mitglied von Papyrus - jetzt geht die Tochter des Papierherstellers Stora Enso mit Sitz in Schweden an einen Finanzinvestor. Auch durch den Kauf von Map durch Antalis hat sich der Papiergroßhandel verändert. Rainer Köster erwartet weitere Konzentrationen: "Es ist noch Raum für zwei bis drei wesentliche Veränderungen in Westeuropa", sagte er während eines Pressegesprächs in Ettlingen. Auch Papyrus plant Übernahmen, hat aber laut Rainer Köster "keine Absicht, außerhalb Europas zu gehen". Russland und Osteuropa seien dagegen ein Thema, "wenn sich die Gelegenheit bietet". (Mehr in Print 5/2008)