Di 15.07.14

Ab sofort auch für fettende Lebensmittel freigegeben


Der HERMA Haftkleber 42Lpp vereinbart jetzt Gegensätze: Ablösbarkeit und ISEGA-Freigabe für fettende Lebensmittel (Korrekturfaktor 3).

Der HERMA Haftkleber 42Lpp vereinbart jetzt Gegensätze: Ablösbarkeit und ISEGA-Freigabe für fettende Lebensmittel (Korrekturfaktor 3).


Der HERMA Haftkleber 42Lpp vereinbart jetzt Gegensätze: Ablösbarkeit und ISEGA-Freigabe für fettende Lebensmittel (Korrekturfaktor 3).

Gut fürs Glas: Der HERMA Haftkleber 42Lpp ist absolut weich-macherfrei und dennoch rückstandsfrei abzulösen.


Gut fürs Glas: Der HERMA Haftkleber 42Lpp ist absolut weich-macherfrei und dennoch rückstandsfrei abzulösen.

Der Haftmaterialspezialist HERMA hat eine kleine Sensation geschafft: Dem ablösbaren, komplett weichmacherfreien Haftkleber 42Lpp hat die ISEGA jetzt eine Freigabe für den direkten Lebensmittelkontakt erteilt. Die Freigabe gilt nicht nur für trockene und feuchte, sondern sogar für fettende Lebensmittel (Korrekturfaktor 3). „Rückstandslose Ablösbarkeit von einer Vielzahl unterschiedlicher Oberflächen und eine so weit gehende Lebensmitteltauglichkeit galten bislang praktisch als unvereinbar“, betonte HERMA Geschäftsführer Dr. Thomas Baumgärtner. „Dank unserer Mehrschichttechnologie erreichen wir das mit einem Dispersionshaftkleber auf Acrylatbasis.“ Das bedeutet: Auch bei der Weiterverarbeitung sind – anders als bei kautschukbasierenden Klebstoffen – keine Kompromisse mehr notwendig. „Dank der speziellen Zwischenschicht können wir obendrein völlig auf Weichmacher verzichten. Sie greifen üblicherweise das zu beklebende Substrat an und durchfetten das Etikettenmaterial.“ Etiketten mit diesem Haftkleber zeichnen sich deshalb nicht nur durch optische und physische Beständigkeit aus. Dadurch ist auch die Kombination mit Thermo-Papieren als Etikettenmaterial möglich. Weiterer Pluspunkt: Der ablösbare Haftkleber 42Lpp ist ab sofort im Standardsortiment auch mit Folienmaterialien lieferbar. Zur Auswahl stehen eine weiße PP-Folie (Sorte 880), eine transparente PP-Folie (Sorte 885) und eine weiße PE-Folie (Sorte 851).

Kein „Ghosting“ mehr

Der Haftkleber 42Lpp lässt sich von vielen Oberflächen absolut rückstandsfrei entfernen, ohne Ränder zu hinterlassen. Das gelingt selbst bei längerer Licht- und Wärmeeinwirkung. Auch das gefürchtete „Ghosting“ – ein zwar nicht klebriger, aber schleierartiger und deutlich sichtbarer Rückstand – gehört damit der Vergangenheit an. Deshalb ist der Haftkleber 42Lpp besonders gut für Glasoberflächen geeignet. Ebenso hervorragende Ergebnisse erzielt er darüber hinaus beispielsweise beim Ablösen von Kunststoffoberflächen wie PP und Hart-PVC, von lackierten, verzinkten und pulverbeschichteten Metallen sowie von ungestrichenen Papieren.

Extrem gleichmäßige Beschichtung

Zu den optimalen Haft- und Ablösequalitäten trägt neben der Mehrschichttechnologie noch ein anderer Aspekt bei: HERMA garantiert auch bei diesem sowie bei den ebenfalls ablösbaren Haftklebern 42N eine extrem gleichmäßige Beschichtung mit Haftklebstoff. Die marktüblichen Toleranzen beim Klebstoffauftrag konnte HERMA auf ± 1,5 Gramm pro Quadratmeter halbieren – ohne dabei die effektiv aufzubringenden Klebstoffmengen zu ändern. Gerade bei ablösbaren Haftklebern ist es sehr wichtig, „Klebstoffberge“ und „Klebestofftäler“ zu vermeiden, um sowohl Rückstände beim Ablösen als auch ein zu leichtes Ablösen auszuschließen. Wichtigste Voraussetzung, um diese geringen Toleranzen sicherzustellen, ist der Einsatz der Vorhangbeschichtung – ein Gebiet, auf dem HERMA weltweit zu den Pionieren gehört.