Di 11.02.20

Zanbarrier NGR: 100-prozentig natürliches Barrierepapier für Lebensmittelverpackungen


Zanders präsentiert verbesserte umweltfreundliche Qualität mit noch höherer Dichte

Das verbesserte Zanbarrier NGR von Zanders bietet die bewährte 100-prozentig natürliche Barriere ohne jeglichen Einsatz von Chemikalien und weist eine noch höhere Dichte auf. Es besteht aus reiner Frischfaser und ist ideal für unzählige Formen flexibler Lebensmittelverpackungen. Foto: Tobias Müller für Zanders


Das verbesserte Zanbarrier NGR von Zanders bietet die bewährte 100-prozentig natürliche Barriere ohne jeglichen Einsatz von Chemikalien und weist eine noch höhere Dichte auf. Es besteht aus reiner Frischfaser und ist ideal für unzählige Formen flexibler Lebensmittelverpackungen. Foto: Tobias Müller für Zanders

Zanders setzt die Entwicklung seines erfolgreichen Papier-Sortiments für Lebensmittelverpackungen fort: Das verbesserte Zanbarrier NGR ("Natural Grease Resistant") bietet die bewährte 100-prozentig natürliche Barriere gegen Öl und Fett ohne jeglichen Einsatz von Chemikalien und weist eine noch höhere Dichte auf. Das Papier besteht aus reiner Frischfaser und ist zu 100 Prozent biologisch abbaubar. Zanbarrier NGR ist die perfekte Wahl, um nicht-natürliche Materialien in Lebensmittelverpackungen zu vermeiden. Die umweltfreundliche Sorte wird auf der 6,6 m breiten PM3 von Zanders hergestellt, der größten und effizientesten Papiermaschine für Barrierepapiere in Europa.

Die höhere Dichte des verbesserten Zanbarrier NGR eröffnet neue Anwendungsmöglichkeiten. Es ist ideal für unzählige Formen flexibler Lebensmittelverpackungen, die Öl- und Fettbeständigkeit sowie Nassfestigkeit erfordern, z. B. Fastfood wie Döner oder Pommes Frites, Brotbeutel, Butterwickler, Pizza- und Süßwarenkartons oder Lebensmitteletiketten. „Exzellente Opazität sowie hervorragende Druck- und Verarbeitungseigenschaften ermöglichen jede Art der Anwendung von Feinwelle bis Laminierung“, so Michael Berner, Verkaufsleiter Lebensmittelverpackungen bei Zanders. Die Verwendung von 100 Prozent Frischfaser und die ISEGA-Zertifizierung gewährleisten die Eignung für den direkten Lebensmittelkontakt.

Michael Berner erläutert den einzigartigen Zanbarrier NGR Produktionsprozess: „Die Zellstofffasern werden über mehrere Refinerstufen sehr fein gemahlen. So entsteht eine sehr enge, stark vernetzte Struktur, die eine 100-prozentig natürliche Barriere bildet. Dank der außergewöhnlichen Qualität wird Zanbarrier NGR bei flexiblen Lebensmittelverpackungen eine ähnliche Rolle spielen wie Chromolux bspw. im Etikettenpapiermarkt.“

Datenblätter, DIN A4 Muster und Testrollen des verbesserten Zanbarrier NGR sind ab sofort unter www.zanders.com oder per E-Mail an zanbarrier@zanders.com zu bestellen.