»Laut Herbstumfrage blicken kleine Unternehmen besonders negativ in die Zukunft, während die Zufriedenheit der großen Druckereien steigt. Wie sehen Sie Ihre Perspektiven für das kommende Jahr?«



Erwin Pudeck, Gewerberechtlicher Geschäftsführer, Insignis Etiketten


Erwin Pudeck, Gewerberechtlicher Geschäftsführer, Insignis Etiketten

Erwin Pudeck, Gewerberechtlicher Geschäftsführer, Insignis Etiketten:

„Wettbewerbs- und Kostendruck, steigende Qualitätsansprüche durch wachsende Bedeutung am Point of Sales sowie die anhaltende Online-Konkurrenz zwingen die Druckindustrie zu ständiger Prozessoptimierung und höchster Effizienz. Auch in einem überschaubaren Markt wie Österreich ist die Branche im stetigen Wandel und der Preisdruck aus dem Osten täglich spürbar. Für uns scheint es so, dass höhere Produktivität bei steigenden Betriebskosten nur noch mit Investitionen in neue technische Lösungen und klar definierten USPs, wie Innovation, Qualität und Kreativität realisierbar ist.

Gesagt – getan. Um diesem Trend entgegenzuwirken investierte Insignis im März 2018, in eine neue Drucktechnologie von Gallus-Heidelberg. Mit der ersten Labelfire Osteuropas inklusiver integrierter DEU-Veredelungseinheit verbesserten wir uns nicht nur in Punkto Flexibilität und Qualität sondern auch im Hinblick auf Effizienz im Produktionsalltag. Ein fertig veredeltes und gestanztes Etikett, digital gedruckt bei 50 m/min? Das ist bei uns jetzt möglich.

Ganz klar - print isn´t dead! Durch die gewonnenen Kapazitäten konnte Insignis auch neue Wege im Applikationsbereich anbieten und wurde somit eine Spielewiese für Kreativschaffende. Auch diese Erweiterung des Produktportfolios lässt uns positiv in das neue Jahr blicken.“