Home  > Nachrichten  > Umwelt 
Mo 04.07.11

Ricoh präsentiert Eco Board in London


Ricoh Europe präsentiert Europas erstes Eco Board, das zu 100 Prozent von Wind- und Solarenergie angetrieben wird. Es nutzt zwei natürliche Energiequellen und leuchtet nur dann, wenn ausreichend Energie vorhanden ist. Gleichzeitig demonstriert es das langjährige Engagement von Ricoh im Bereich nachhaltige Lösungen.


Das europäische Eco Board von Ricoh ist von der Autobahn M4 zwischen London und Europas größtem Flughafen London Heathrow zu sehen.

„Es ist ein fundamentaler Grundsatz unseres Unternehmens, über die gesetzlichen Vorschriften in Sachen Umweltverträglichkeit und Nachhaltigkeit hinauszugehen. Wir setzen uns proaktiv für umweltbewusstes Handeln in unserem eigenen Unternehmen sowie bei unseren Kunden ein. Das Eco Board ist ein weiterer Schritt in unseren Bemühungen, ein breiteres Publikum anzuregen, umweltbewusst zu handeln und beim Schutz natürlicher Ressourcen auch über das Naheliegende hinaus zu denken“, erklärt Steve Saito, Vorsitzender und CEO von Ricoh Europe.

„Ricoh bemüht sich seit Jahrzehnten um die Verbesserung seiner CO2-Bilanz und erreichte bereits 2001 sein Ziel, keinen überflüssigen Abfall zu produzieren. Wir konzentrieren uns ebenfalls darauf, andere Unternehmen von nachhaltigen Geschäftsmodellen zu überzeugen, die unseren Städten, Ländern und unserem Planeten zugute kommen, und gleichzeitig Produktivität und Gewinne verbessern.“


Das europäische Eco Board ist von der Autobahn M4 zwischen London und Europas größtem Flughafen London Heathrow zu sehen. Es wird von 96 Solarpanels und fünf einzelnen Windturbinen angetrieben und ist insgesamt Sinnbild für Ricohs verstärkten Einsatz für Umweltbewusstsein in der Region. Reisende aus ganz Europa werden das Eco Board auf ihrem Weg ins Londoner Stadtzentrum passieren, das die Idee der Managed Document Services vermittelt – Ricohs nachhaltigen Ansatz für optimierte Geschäftsprozesse und Dokumentenworkflows.