Home  > Nachrichten  > Umwelt 
Mo 12.03.18

Saubere Sache: Online-Druckerei führt Klimaschutzwochen ein


klimaneutraler Druck sämtlicher Produkte ohne Zusatzkosten - vom 12. - 29. März - Zertifikat für Kunden - Unterstützung eines Regenwaldschutzprojekts

Vom 12. bis zum 29. März stehen bei viaprinto alle Zeichen auf „grün“, denn erstmalig werden die Klimaschutzwochen ausgerufen. In einer dreiwöchigen Aktion produziert die Online-Druckerei sämtliche Aufträge klimaneutral ohne Zusatzkosten.

Als Beleg erhält jeder Kunde für seinen Druckauftrag eine Urkunde mit eigener Identifikationsnummer, die die Kompensation, der bei der Produktion ausgestoßenen Treibhausgase ausweist. „Mit unserer Aktion möchten wir unseren Kunden die Möglichkeit näherbringen, mit jedem Druckauftrag einen Beitrag für mehr Klimaschutz zu leisten und das sehr einfach. Die meisten werden erstaunt sein, wie wenig Klimaschutz im Onlinedruck kostet“, erklärt viaprinto-Geschäftsführer Frank Morjan.

Unternehmen, die sich aktiv für den Klima- und Umweltschutz auch in ihren gedruckten Medien einsetzten, könnten dies bei viaprinto schon mit nur einem Klick vollbringen, und zwar jederzeit und auch außerhalb der Aktionstage. Flankiert wird die Aktion der Online-Druckerei mit zwei Baumpatenschaften, die viaprinto im Stadtgebiet von Münster übernimmt.

Bereits seit 2016 bietet die Marke der CEWE-Gruppe den klimaneutralen Druck mit Kohlendioxid-Ausgleich an: Die bei der Produktion freigesetzten Treibhausgase werden berechnet und über das Regenwaldschutzprojekt April Salumei in Papua-Neuguinea wieder ausgeglichen. Gemeinsam unterstützt wird das Projekt mit ClimatePartner, einem Anbieter für Klimaschutzmanagement für Unternehmen. Moritz Lehmkuhl, Geschäftsführer von ClimatePartner, über die Klimaschutzwochen: „Uns freut es, dass viaprinto das wichtige Thema auch seinen Kunden immer wieder vor Augen führt und Verantwortung gegenüber ihrem Tun zeigt. Mit wenig Aufwand und geringen Kosten kann jeder einzelne viel erreichen.“

Die eigens ausgerufenen Klimaschutzwochen sollen, so Morjan, einen Ausgleich schaffen und der Umwelt das zurückgeben, worauf sich der Erfolg der Online-Druckerei stützt.