Home  > Nachrichten  > Vorstufe / Crossmedia

Vorstufe / Crossmedia

JDF auf der Spur: Automatisierte Anzeigen-"Waschmaschine"

Vernetzte Zeitungsproduktion mit PPI Printnet.

Eine spezielle JDF-Vernetzung haben PPI Media und Onevision realisiert - für die automatische Datenprüfung und -korrektur von Anzeigen.mehr

Cockpit, JDF und Web-to-Print

Im Hiflex Webshop kann die Printbuyerin ihre Drucksache flexibel zusammenstellen.

Die Fachpresse bekam im Hiflex CIM Center, Aachen, eine Vorausschau auf die Drupa-Highlights des Branchensoftware-Spezialisten: ein Informations-Cockpit EIS, JDF-Vernetzungen und eine komplettierte Web-to-Print-Palette.mehr

Auf dem Weg zur industriellen Produktion

Da bei Niedermayr im Apogee-X-Workflow die Templates erst unmittelbar vor der Plattenbelichtung hinterlegt werden, kann das Unternehmen Änderungswünsche seiner Kunden bis etwa vier Stunden vor Anlaufen der Druckmaschinen akzeptieren.

Schon in der Druckvorstufe die Prozesse möglichst durchgängig standardisieren und automatisieren - diesem Ziel ist die Ant. Niedermayr GmbH & Co. KG heute mit dem Apogee-X-Workflow bereits sehr nahe gekommen.mehr

Zahlen attraktiv verpackt

Der Imageteil des RTL-Geschäftsberichtes wurde siebenfarbig und mit partiellem Glanzlack veredelt.

Helios Software bietet mit ihren Serverlösungen hilfreiche Produkte für die moderne Medienvorstufe an. mehr

Wie am Schnürchen

Axel Faber, geschäftsführender Gesellschafter bei Langebartels & Jürgens.

Langebartels & Jürgens in Hamburg zählt zu den treuesten Anwendern von Gradual Powerswitch.mehr

Web-to-Print im großen Stil

Auf das Web-to-Print-System auf Basis von Contentserv greifen weltweit BMW-Händler zu, um Angebotsblätter zu bestellen.

Das 4. Web-to-Print-Forum fand Ende November 2007 im ZDF-Konferenzzentrum in Mainz statt.mehr

JDF auf der Spur: Schluss mit der Zettelwirtschaft!

Herbert Preißler, DBM: "Unsere Qualitäts- und Umweltziele für den Zeitraum 2006/2007 haben wir erreicht!".

Ein Unternehmenstrio, das bei der Auftragsabwicklung digital kommuniziert, mit JDF anstelle wirrer Auftragsnotizzettel, erhielt 2007 für seine Innovation einen Cippi-Preis. Wie funktioniert JDF intern und extern? (Mehr in Print 1-2/2008)mehr

JDF auf der Spur: Verständnistest

ICS-Tests sollen prüfen, ob sich zwei JDF "sprechende" Systeme verstehen und nicht aneinander vorbeireden.

Mit den Interoperability Conformance Specifications hat die JDF-Organisation Cip 4 einen fast unaussprechlichen, aber erfreulichen Standard für Kompatibilitätsprüfungen gesetzt. Die neuen ICS bauen auf der aktuellen JDF-Version 1.3 auf.mehr

Vernetzte Produktion bietet mehr Produktivität

Das Forum der Agfa-Productivity-Tour in Mainz.

Wie bereits im letzten Jahr ging Agfa Graphics auch in diesem Jahr wieder auf Productivity-Tour.mehr

"Die Druckindustrie neu definiert"

Unter den ersten Cippi-Preisträgern waren 2005 Kraft Druck und Verlag (in Bildmitte Geschäftsführer Werner Kraft) und seine Lieferanten Hiflex, Kodak und MAN Roland; rechts im Bild Cip-4-Sekretär Stefan Daun.

Es ist wieder mal so weit: Die Cip-4-Organisation, Hüter des JDF-Standards, hat die Gewinner der internationalen Cippi-Preise des Jahres 2007 bekanntgegeben.mehr

Warten auf PDF/X-4

Bedienoberfläche Illustrator mit In-PDF. Die Tetra-Verpackung enthält Ebenen, Transparenzen und Sonderfarben einschl. einer Stanzkontur ("Die").

Die Verpackungsproduktion muss effizient, sicher und qualitativ hochwertig sein.mehr

Mit dem Unified Workflow in Richtung industrielle Druckproduktion

Kodak-Veranstaltung in Mainz am 31. Juli 2007.

Ferienzeit mit zu erwartendem Badewetter ließen die Verantwortlichen von Kodak's Graphic Communication Group (GCG) nicht davon abbringen, zu einer Reihe von kompakten Veranstaltungen einzuladen, bei denen ein topaktueller Überblick über den Kodak Unified Workflow und die Kodak Insite-Portalprodukte für die internetgestützte Zusammenarbeit von Kunde und Produktion sowie Web-to-Print gegeben wurde.mehr

JDF auf der Spur: JDF statt "Faulenzer"

Bevor man die Automatik genießen kann, kann oder muss man erst die Voreinstellungen "nach Hausregel" treffen.

Vor zwei Jahren hat Agfa angekündigt, dass das Ausschießpersonal entbehrlich wird - aber nach wie vor wird in den Druckereien nach der Template-Methode ausgeschossen.mehr

JDF im Verpackungs-Workflow

Ulrich (rechts) und Michael Lauterbach. Der Vater leitet die Projektarbeit, der Sohn den Vertrieb.

Spezielle Branchen- oder universelle ERP-Software? Das ist für jedes Unternehmen eine schwierige Grundsatzentscheidung. mehr

IRD-Kongress: "Mehr Flexibilität, mehr Transparenz"

"Nur im Zusammenhang können Firmen nachhaltige Optimierungen etablieren."

Der Automatisierungskongress des IRD, im Mai zum drittenmal veranstaltet, ist eine Know-How-Fundgrube für Vernetzungsinteressenten.mehr

XPS kommt!

Übersichtliche XPS-Datenverpackung.

Mit der XML Paper Specification, kurz XPS, hat Microsoft eine Seitenbeschreibungssprache mit beachtlichem Potenzial an den Markt gebracht.mehr

Offset- und Digitaldruck im Wechsel

Der 3D-Proof, ein würdiger Nachfolger der Blaupause.

Nur wenige Workflowsysteme berücksichtigen, dass moderne Druckereien oft im Offset- wie auch im Digitaldruck produzieren.mehr

JDF auf der Spur: Über den Horizont hinaus

Steuerung über Satelliten-PCs: die i2i-Lösung von Horizon.

Sieben Jahre dauerte es von der Prototypvorstellung bis zur Markteinführung in Deutschland: Die Horizon GmbH startet mit der JDF-Vernetzung ihrer Weiterverarbeitungsgeräte über den i2i-Kontrollserver.mehr

Optimieren, automatisieren .

Plattformunabhängige Client-Unterstützung des Helios-Servers.

Helios steht heute nicht mehr allein für OPI, sondern für Workflow-Automation. Die Server-Client-Systemarchitektur unterstützt Bild- und PDF-Workflows auf Unix, Macintosh und Windows.mehr

JDF auf der Spur: "Solide und zukunftssicher"

Bernd Ziper: JDF ist in vielen Bereichen der Druckindustrie schon längst präsent, auch wenn es noch lange nicht von allen Anwendern eingesetzt wird. Auch das ist nur logisch; niemand wird JDF "mal eben so" einführen, da muss schon ein gewaltiger Schritt im jeweiligen Unternehmen gemacht werden.

Die "JDF-Drupa" 2004 ist Geschichte, was kann man von der Drupa 2008 für die Druckerei- und Kundenvernetzung erwarten? Ein Interview mit dem Technologie- und Strategieberater Bernd Zipper.mehr

JDF auf der Spur: JDF-Strategie: passiv, aktiv oder Pionier?

Innerhalb von nur zwei Wochen gingen im März 2006 Aufbau und Inbetriebnahme der ersten Speedmaster XL 105 in Österreich über die Bühne.

2006 war für den Branchensoftwarehersteller Printplus das erfolgreichste Jahr seiner Unternehmensgeschichte.mehr

Ressourcenoptimierung aus dem Netz

Rund 200 Teilnehmer kamen zum zweiten Web-to-Print-Forum.

Web-to-Print ist derzeit eines der großen Themen in der Medienbranche.mehr

Die vernetzte Druckerei - mit JDF-Update

Die berühmte Vernetzungspyramide von MAN Roland. Heute überspannt die Druckereivernetzung die Bereiche Vorstufe, Druck und Weiterverarbeitung sowie Druckvorbereitung, Produktionsplanung und Management.

MAN Roland plädierte schon in den 1990er-Jahren für die vernetzte Druckerei. Wie "verkauft" man die JDF-Vernetzung - aus Sicht eines Druckmaschinenherstellers?mehr

Erfolgsfaktor Farb-Workflow im Hochqualitätssegment

Biering-Inhaber Dr. Ralf Biering (links) und Druckereileiter Vitali Rosenfeld bei der Qualitätskontrolle: "Es ist keine Seltenheit, dass wir bereits beim Anfahren der Maschine die Farbvorgaben bereits zu 95 Prozent erreichen."

Immer seltener entscheiden Quantität und Preis allein über die Auftragsvergabe - entsprechend wächst die Bedeutung der Qualität als Differenzierungsmerkmal.mehr

JDF auf der Spur: Von PPF zu JDF

Die an der JDF-Vernetzung Beteiligten mit Cippi-Award und Urkunden (von links): Albert Contzen, Helmut Stoppe, Stefan Daun (Cip 4) und die Repräsentanten von KBA, Hiflex, Kodak und Heidelberg.

Der Münchener JDF-Pionier Mediengruppe Universal erhielt einen Cippi-Preis für innovative Prozessautomatisierung. Was ist an seiner PPF-zu-JDF-Lösung so innovativ?mehr