Di 18.08.09

Organisierte Seitenerstellung


K2 ist, so der Hersteller Softcare, ein kleines Redaktionssystem für Verlage, Agenturen und Unternehmen. Wir haben uns damit auseinandergesetzt: Wie ist es organisiert, wie installiert man es und wie richtet man Publikationen ein?

Hauptmenü des K2-Moduls "Admin" zum Einrichten von Publikationen.


Hauptmenü des K2-Moduls "Admin" zum Einrichten von Publikationen.

Im Herbst 2006 präsentierte die Hamburger Softcare GmbH ihr neues Produkt K2. Das System eigne sich besonders für kleine Arbeitsgruppen, die kreatives Knowhow mit effizienten Prozessen verbinden wollen. Optimal in Adobe Indesign und Incopy integriert, sei es eine vollwertige professionelle Lösung, die auf derselben technischen Grundlage wie der "große Bruder" K4 basiert. Softcare (www.softcare.de), 1990 gegründet als Lokalisationspartner für Adobe Photoshop und Illustrator, hat Plug-ins entwickelt und sich, als Adobe unter dem Codenamen K2 ein neues Layoutprogramm ankündigte, voll auf dieses konzentriert. So war Softcare, als der Quark-Xpress-Konkurrent 1999 unter dem Namen Indesign am Markt erschien, noch im selben Jahr mit dem Redaktionssystem K4 - sie nannten es damals "K4 Publishingsystem" - startklar. (Mehr in Print 10/2007)