Di 20.10.09

Crossmediale Workflows


Mit der Creative Suite 4 liefert Adobe neue Werkzeuge für das crossmediale Produzieren via Print, Web, Handy und Video.

Live Preflight spürt schon während der Gestaltung in Indesign logische Fehler auf.


Live Preflight spürt schon während der Gestaltung in Indesign logische Fehler auf.

Als im Frühjahr 2008 die Creative Suite 3 herauskam, bezeichnete der damalige Adobe-Chef Bruce Chizen sie als "einen Meilenstein in der Entwicklung des Unternehmens" (P&P 4/2007, S. 20). Shantanu Narayen, Chizens Nachfolger, über die Folgeversion CS 4: "Nutzer profitieren bei der Erstellung von Rich-Internet-Applikationen, Videos oder Magazinen von ihren leistungsfähigen Cross-Media-Lösungen, die es ihnen ermöglicht, ihre Produkte, Marken und Ideen vom Durchschnitt abzuheben." Man beachte die Reihenfolge: erst Internet, dann Video, dann Print profitieren von der neuen Suite. "Die" Suite? Die CS-4-Produktfamilie kommt in sechs Editionen - Design Standard, Design Premium, Web Standard, Web Premium, Production Premium und Master Collection - mit 13 Einzelprodukten, 14 integrierten Technologien und sieben Online-Services. (Mehr in Print 11/2008)