Di 20.10.09

JDF auf der Spur: Auf dem Weg zur vierstufigen JDF-Vernetzung


Der grafische Betrieb Kraft Druck in Ettlingen gilt als JDF-Pionier, denn er verband schon vor zwei Jahren seine Branchensoftware mit der CTP-Vorstufe und dem Druck.

Für die Vorstufenleiterin Jutta Kunze sind Prinergy und JDF "Lebenserleichterungen".


Für die Vorstufenleiterin Jutta Kunze sind Prinergy und JDF "Lebenserleichterungen".

Aber JDF ist für die Badener kein Hobby, sondern eine kalkulierbare Vernetzungstechnologie. Mit dem Aufbau eines JDF-Geflechts zwischen Hiflex-Branchensoftware, Creo-Produktionsworkflow und den Bogenoffsetmaschinen von MAN Roland begann die Kraft Druck und Verlag GmbH, Ettlingen-Oberweier, im Herbst 2003. Im Januar 2004, auf dem Stuttgarter Druckforum, trug die Druckerei ihr Vernetzungsprojekt an die Öffentlichkeit. Knapp zwei Jahre nach dem Start, im August 2005, erhielt sie von der JDF-Organisation Cip 4 einen Preis, der die Effizienz ihrer Vernetzung unterstreicht. (Mehr in Print 9/2005)