Mo 12.03.18

Neu von EFI und Ricoh: Zwei leistungsstarke Fiery-Server für die Produktionsdrucksysteme der Serie Pro C7200X von Ricoh


Electronics For Imaging, Inc. (NASDAQ: EFII) gibt die Einführung von zwei neuen EFI™-Fiery®-DFE-Systemen (digitalen Frontends) für Produktionsdrucksysteme der Serie ProTM C7200X von Ricoh bekannt.

Basierend auf der neuen Systemsoftware Fiery FS300 Pro nutzen die Farbcontroller E-85A und E-45A die jüngsten Erweiterungen der Fiery-Technologie, um auf Anhieb rasante Performance und hervorragende Farben zu liefern. Die neuen Fiery-DFE-Systeme bieten leistungsstarke Tools für fachgerechte Anpassungen der Farbeinstellungen sowie Erweiterungen für die Auftragseinrichtung und -automatisierung, sodass die Workflow-Effizienz steigt.

"Fiery ist die führende DFE-Plattform für den digitalen Akzidenzdruck, und wir freuen uns, die neueste Fiery-Technologie für unsere neuesten Digitaldruckmaschinen einsetzen zu können", erklärt Eef de Ridder, Leiter des Bereichs Akzidenzdruck bei der Ricoh Europe Commercial and Industrial Printing Group. "Kunden steht eine erfolgreiche Kombination zur Verfügung: einerseits die besonderen kreativen Möglichkeiten der Serie Pro C7200X, andererseits die leistungsstarken Fiery-Funktionen für Farbe und Workflow - damit kann das eigene Angebot ausgebaut werden."

 

Unterstützung für Spezialtoner und Bildproduktion

Der Einsatz von Spezialtonern bei der Pro-C7200X-Serie, darunter die Töne Transparent, Weiß, Neonpink, Neongelb und unsichtbares Rot, wird von beiden Fiery-DFE-Systemen uneingeschränkt unterstützt. Das Spezialtoner-Management kann auf einfache Weise im gesamten Job-Workflow erfolgen, sodass Irrtümer vermieden werden und weniger Ausschuss anfällt.

 

Außerdem können die Nutzer Spezialtoner zu Druckaufträgen hinzufügen, ohne zur Druckvorstufe zurückzukehren oder die Designdatei zu ändern. Die Toner lassen sich nach Belieben über oder unter CMYK auftragen; auch das Spiegeln und Umkehren von Dokumenten ist möglich. Die innovative EFI-Funktion für dynamische HD-Texte und -Grafiken sorgt bei den neuen Fiery-DFE-Systemen für den präzisen, klaren Druck von feinen Details, kleinen Schriftgrößen und ultradünnen Linien.

"Diese neuen Fiery-DFE-Systeme für Druckmaschinen von Ricohsind mit wichtigen Tools zur Produktivitätssteigerung ausgestattet", macht John Henze deutlich, Vice President of Fiery Marketing bei EFI. "Abgesehen von den Weiterentwicklungen der Software Fiery FS300 Pro ist außerdem Fiery Command WorkStation® 6 dabei, der Branchenstandard bei Druckauftragsmanagement-Software. Kunden können damit effizienter arbeiten und ihre Drucksysteme gewinnbringend einsetzen. Zudem ermöglicht die verbesserte Fiery-HyperRIP-Technologie beim E-85A eine Verdoppelung der Verarbeitungsgeschwindigkeit bei mehr Druckauftragstypen."

Hardwareplattform Fiery NX

Beide Server stützen sich auf die Hardwareplattform Fiery NX, die unübertroffene Leistung mit einem eleganten, modernen Design verbindet und so für eine höhere Betriebseffizienz sorgt. Die Server können in der optionalen Fiery NX Station LS untergebracht werden, die Kunden mit hohen Anforderungen an Effizienz und Komfort ein innovatives, ergonomisches Arbeitsumfeld bietet.

Workflow-Automatisierung zur mühelosen Einrichtung komplexer Aufträge

Bei beiden Fiery-Servern ist die Automatisierungssoftware Fiery JobFlow™ Base für eine effiziente Prepress-Auftragsvorbereitung im Lieferumfang enthalten. Für intelligente Auftragsweiterleitung, erweiterte Skripterstellung und weitere Funktionen ist ein Upgrade mit zusätzlichen Automatisierungsfunktionen erhältlich. 

Erstklassige Integration

Fiery-DFE-Systeme eröffnen Druckdienstleistern die Möglichkeit zur unternehmensweiten Workflow-Automatisierung durch Integration von EFI-MIS-Lösungen (Management Information System), EFI-Web-to-Print-Software und anderen gängigen Prepress-Workflows wie Kodak™ PRINERGY™, Heidelberg® Prinect® und Agfa Apogee®.

E-85A und E-45A für den Betrieb der Serie Pro C7200X von Ricoh sind ab März erhältlich. Weitere Informationen über den digitalen Fiery Driven™-Produktionsdruck finden Sie auf der Website www.efi.com.