Mi 30.10.19

InPrint 2019: ColorGATE mit zahlreichen Innovationen


Standnummer: A6.626


ColorGATE, ein führender Anbieter von leistungsfähiger Soft- und Hardware für farbkritische Digitaldruckanwendungen, präsentiert auf der InPrint 2019 in München eine Vielzahl von Innovationen, mit denen industrielle Druckprozesse automatisiert und optimiert werden können.

Zum ersten Mal zeigt ColorGATE sein aktuelles Projekt mit der österreichischen IPAC: ein neues System zur Inline-Qualitätssicherung und Farbkorrektur im Digitaldruck, zum Beispiel in der Produktion von Möbeloberflächen, Laminaten und Fußböden.

Inline-Farbmessung und automatische Farbkorrektur: IPAC

Das Inline Colour Measurement System (ICMS) ist die neueste Entwicklung von IPAC, einem Technologieführer für die farbmetrische Qualitätskontrolle von dekorativen Oberflächen.

Das ICMS ermöglicht eine vollständig automatisierte Produktionsüberwachung, die auf das jeweilige Druckbild zugeschnitten ist. Farbliche Abweichungen werden in Echtzeit erkannt. Auch die Profilierung erfolgt im Produktionsprozess, ohne Targets, direkt am Muster. Der bisher übliche Offline-Arbeitsablauf mit dem Einmessen von Testformen entfällt hierbei.

Der multispektrale Inline-Scanner kann für unterschiedliche Materialien (z. B. Papier oder Holz) und Druckverfahren eingesetzt werden und unterstützt die Definition, Beurteilung und Reproduktion des Farbeindrucks dekorativer Oberflächen.

IPAC und ColorGATE arbeiten gemeinsam an einem Projekt zur Closed Loop Color Correction. Dabei entsteht eine gemeinsame Lösung, mit der gemessene Farbabweichungen während der laufenden Produktion korrigiert werden.

Spektrale Sonderfarben für den digitalen Verpackungsdruck

Ein weiteres Highlight auf dem ColorGATE-Stand ist die kommende Version des Packaging Productionserver, der modularen RIP-, Workflow- und Farbmanagementlösung für die Verpackungsproduktion.

Das neue Spectral Spot Module von ColorGATE unterstützt die spektrale Charakterisierung von Sonderfarben auf der Basis des neuesten Standards CxF/X4. Während herkömmliche Farbdefinitionen auf CIELAB-Basis nur für bestimmte Lichtarten und Betrachtungsbedingungen verbindlich sind, können spektral definierte Sonderfarben äußerst flexibel und mit höchster Farbgenauigkeit eingesetzt werden.

Ab dem kommenden Major Release unterstützen die Productionserver von ColorGATE außerdem die Farbpaletten von PantoneLIVE sowie den HLC-Farbatlas von freieFarbe e.V. Mit dem Spectral Spot Module können eigene Farbtabellen erstellt und kommuniziert und farbechte Druckergebnisse erreicht werden.

3D Surface Director: Komplette Oberflächenerfassung mit SuperScan

Ebenfalls auf dem ColorGATE-Stand zu sehen: der 3D Surface Director, eine umfassende Scan-to-Print-Lösung, bestehend aus dem ultraschnellen Surf 3D-Scanner von Metis srl. und ColorGATEs Productionserver.

Mit dem SuperScan des Surf 3D können Lichtrichtung und -intensität gesteuert werden. So werden neben der Farbe auch Struktur und Glanzeigenschaften eines Objektes erfasst. Mit diesen Daten können ursprüngliche Designs exakt reproduziert oder völlig neue Designs entworfen werden.

Mit ColorGATEs Farbmanagementsystemen gelingt ein farbgenauer Druck auf den unterschiedlichsten Ausgabesystemen. In Kombination mit einem 3D-Drucker können direkt vor Ort Testdrucke von neu gestalteten Objekten erstellt werden.