Mo 25.10.10

Sammelhefter für Zeitung und Akzidenzen


Seit dem Frühsommer produziert das Südkurier Medienhaus in Konstanz mit einem Sammelhefter Stitchmaster ST 450 der Heidelberger Druckmaschinen AG und wird dabei auch inline von der Ferag-Weiterverarbeitung mit Zeitungsprodukten bestückt.


Der Stitchmaster ST 450 wird beim Südkurier in Konstanz für die Verarbeitung von Zeitungs- und Akzidenzjobs eingesetzt.

Der Stitchmaster ST 450 beim Südkurier besteht aus vier Signatur-Anlegern, zwei Umschlaganlegern und einem angeschlossenen Kreuzbanderolierer nach dem Kreuzleger. Als Besonderheit wird der Sammelhefter inline von der Ferag-Druckweiterverarbeitung mit Zeitungsprodukten beschickt, die aus einer im wasserlosen Offsetverfahren produzierenden Zeitungsrotation kommen. Dafür hat Heidelberg ein spezielles Zuführband von der Ferag-Anlage zu den Anlegern des Stitchmaster ST 450 entwickelt und steuerungstechnisch eingebunden. Der Sammelhefter steuert dadurch die Geschwindigkeit und Taktung der Anleger sowie der Ferag-Aufrollstation nach dem Trimmer.
Für die Zuführung der gedruckten Signaturen gibt es zwei Möglichkeiten. Entweder direkt aus der Zeitungsdruckmaschine über das Ferag-Transportsystem in den Sammelhefter oder indirekt über eine Aufrollstation als Zwischenspeicher, die dann die Signaturen dem Sammelhefter zuführt. Neben den Signaturen kann der Stitchmaster ST 450 dann noch Umschläge anlegen und das fertige, beschnittene Produkt entweder direkt ausgeben oder wieder auf einen Zwischenspeicher aufrollen. Dadurch ist es möglich, das fertige Produkt bei Bedarf ohne manuelle Zwischenschritte über die Ferag-Einstecklinie in die Zeitungen einzulegen.
Zusätzlich wird der Stichtmaster ST 450 auch als konventioneller Sammelhefter eingesetzt und mit normalen Signaturen beschickt. Diese Flexibilität ermöglicht dem Südkurier, vielseitige Aufträge auch im häufigen Wechsel zu produzieren. Zu den Geschäftsfeldern des Medienhauses gehören Tageszeitungen, Anzeigenblätter, Magazine, neue Medien, Druck, Kommunikationsdienstleistungen und Logistik. Ein hoher Qualitätsanspruch und eine starke regionale Verbundenheit stehen dabei im Vordergrund. Der „Südkurier“ wird täglich von 409.000 Lesern (MA-Analyse) in den Regionen Bodensee, Hochrhein und Schwarzwald gelesen und erscheint mit 16 Lokalausgaben und dem Alb-Boten.