Fr 11.01.13

KAMA zeigt auf den Hunkeler Innovationdays die Falt- Klebemaschine ProFold 74 mit neuer Rill- und Perforiereinheit


Rillen und Perforieren inklusive: Erstmals präsentiert die Dresdner KAMA GmbH die flexibel einsetzbare Falt-/Klebemaschine ProFold 74 mit Rill- und Perforiereinrichtung auf den Hunkeler Innovationdays 2013 in Luzern (11.-15. Februar). Das neue Modul mit eigens dafür konstruiertem Schrägrollentisch integriert Rill- und Perforieraufgaben direkt in die ProFold 74. Die benötigten Falt- und Klebeprozesse schließen sich nahtlos an. Auf diese Weise können zahlreiche Produkte nach dem Druck zeit- und kostensparend an der patenten Falt-/Klebemaschine in einem Durchlauf fertiggestellt werden.

Das Werkzeugträgersystem der Falt-/Klebemaschine ProFold 74 ist patentiert vom europäischen, amerikanischen und australischen Patentamt.


Das Werkzeugträgersystem der Falt-/Klebemaschine ProFold 74 ist patentiert vom europäischen, amerikanischen und australischen Patentamt.

Die Rill- und Perforiereinrichtung verfügt über einen eigens konstruierten Schrägrollentisch.


Die Rill- und Perforiereinrichtung verfügt über einen eigens konstruierten Schrägrollentisch.

„Die ProFold 74 mit ihrem patentiertem Werkzeugträgersystem bringt die nötige Flexibilität für die Digitaldruckbranche mit“, erklärt KAMA Geschäftsführer Marcus Tralau. „Die neue Einrichtung bietet sich beispielsweise an zum Rillen und Falten von Klappkarten, Zuschnitten und Displays oder zum Perforieren von Antwortkarten und Gutscheinen.“ Die gewünschte Rill- oder Perforierbreite ist am eingebauten universellen Rill- und Perforierwerkzeug von Technifold schnell einstellbar. Auch der schwenkbare Schrägrollentisch von KAMA macht die Fertigung flexibel: Die Zuschnitte können wahlweise an der linken oder rechten Kante ausgerichtet werden. Der geradlinige Transport ohne Ausrichtung ist ebenfalls möglich.

Auf ihrem Gemeinschaftsstand in Luzern zeigen die Partner Heidelberg, Polar, ATS-Tanner und KAMA den kompletten Workflow für eine A5-Broschüre, die alle beteiligten Lösungen im kurzen Steckbrief vorstellt. Auf der ProFold 74 entsteht der Umschlag für die Broschüre: Zur Verstärkung von Frontcover und Rückseite wird der Umschlagbogen von beiden Seiten gerillt, gefaltet und mit Heißleim geklebt.

„Seit der Digitaldruck mit steigender Druckqualität, neuen Materialien und stärkeren Grammaturen in weitere Marktsegmente hineinwächst, werden passende Lösungen für die Weiterverarbeitung gesucht“, so Tralau. „Als Multitalent zum Falten, Kleben, Aufspenden von Mustern und Klebeband und jetzt auch mit Rillen und Perforieren deckt die ProFold 74 eine breite Palette an Aufgaben im Postpress ab.“