Mi 11.09.19

Verpackungsdrucker Congraf (Brasilien) investiert in ein POLAR LabelSystem DC-11


Congraf mit Sitz im brasilianischen Sao Paolo, investiert in ein POLAR LabelSystem DC-11, um die Produktivität im Bereich Papieretiketten zu steigern. Dieses neue POLAR-System besteht aus einem Beladetisch, einem Autocut AC 25, einer Stanze DC und einem Bündler BD. Das System arbeitet in Verbindung mit einer POLAR 137 zum Vorschneiden der Etikettenstreifen.

Production Manager Postpress von Heidelberg do Brasil: Marcelo dos Santos Henrique (rechts), Inhaber Congraf: Sidney Anversa (Mitte), POLAR Regional Sales Director Joaquin Pujol (links)


Production Manager Postpress von Heidelberg do Brasil: Marcelo dos Santos Henrique (rechts), Inhaber Congraf: Sidney Anversa (Mitte), POLAR Regional Sales Director Joaquin Pujol (links)

Der Verpackungsdrucker Congraf ist in einem 15.000 m² großen Industriegebäude im Süden von Sao Paolo beheimatet. Produziert wird im Dreischichtbetrieb an sechs Tagen in der Woche.

Seit Inbetriebnahme der Maschine hat sich die Leistung, bezogen auf die Geschwindigkeit, Menge, Schnittqualität und Präzision deutlich erhöht.

Durch den Wechsel von manuellen Stanzprozessen zur Automatisierung mit DC-11 konnte die Produktivität insbesondere im Produktsegment der Bieretiketten wesentlich gesteigert werden.

Ein essentieller Bestandteil des POLAR LabelSystems DC-11 ist der Schneideautomat POLAR Autocut 25 (AC 25). Ein Schieber auf dem Beladetisch versorgt den Schneideautomaten mit vorgeschnittenen Etikettenstreifen. Der AC 25 schneidet sie in Nutzen. Anschließend übergibt eine Schwenkeinheit die Stapel an den Anleger der Stanze DC. Nach dem Stanzen der Nutzen werden die verarbeiteten Etiketten automatisch zum Bündler BD transportiert. Da dieser mit der Ultraschalltechnologie arbeitet, muss er nicht vorgeheizt werden. Das Ultraschallschweißgerät schont außerdem das Material und verursacht keine Geruchsbelästigung. Der Workflow der DC-11 ermöglicht eine hohe Leistung von bis zu 960 Paketen in 60 Minuten.