Mi 13.10.10

Schlott Gruppe integriert Finishing-Anlagen von Meiller


Die Schlott Gruppe AG übernimmt mit Wirkung vom 1. Oktober 2010 große Teile der Weiterverarbeitungskapazitäten der Meiller Direct GmbH in Schwandorf.

Übernommen werden sollen im Einzelnen zwei große Klebebinder, zwei Sammelhefter sowie eine Einzeleinschweißanlage. Die Weiterverarbeitungskapazitäten werden an den Standorten der Schlott-Gruppe in Frankreich bei Hollmann S.A., in Tschechien bei Reus S.R.O. sowie in Deutschland bei der D.V.N. Druckverarbeitung Nürnberg GmbH in Nürnberg installiert.
Der Umzug sei bereits in vollem Gange. Die beiden großen Klebebinder sollen schon für die nächste Katalogsaison Ende November eingesetzt werden. Im Gegenzug sollen alte, weniger effiziente Maschinen außer Betrieb genommen werden.
Für Bernd Rose, den Vorsitzenden des Vorstands der Schlott Gruppe AG, bedeutet dieser Schritt eine deutliche Verbesserung der Wettbewerbsposition: „Im Gegensatz zum Rollendruck stehen Weiterverarbeitungskapazitäte , speziell in Spitzenzeiten, dem Markt in einem deutlich begrenzten Umfang zur Verfügung. Mit der Übernahme großer Teile der Kapazitäten von Meiller Direct modernisieren wir einerseits unsere maschinelle Ausstattung und andererseits werten wir unser voll integriertes Lösungsangebot in Druck und Weiterverarbeitung noch einmal spürbar auf.“