Do 28.10.10

Führungswechsel beim BVDM


Gestern hat Rechtsanwalt Thomas Mayer, langjähriger Hauptgeschäftsführer des Bundesverbandes Druck und Medien (BVDM), die Führung des Verbandes an seinen Nachfolger Dr. Paul Albert Deimel übergeben.


(V.l.n.r.) Christoph Schleunung (Vizepräsident), Rolf Schwarz (Präsident), Thomas Mayer (Hauptgeschäftsführer), Dr. Paul Albert Deimel (Hauptgeschäftsführer ab 1. November 2010)

Mayer, der den BVDM 22 Jahre lang als Geschäftsführer, davon 13 Jahre als Hauptgeschäftsführer leitete, verlässt den Verband auf eigenen Wunsch. Er übernimmt zum Jahresanfang die Hauptgeschäftsführung der Chemie-Verbände Baden-Württemberg.
Das Präsidium des Bundesverbandes Druck und Medien würdigte in einer Feierstunde die Verdienste des Rechtsanwaltes und Tarifexperten. Präsident Rolf Schwarz: „Thomas Mayer hat die Branche über zwei Jahrzehnte durch einen schwierigen Umstrukturierungsprozess geführt und der Druckindustrie die entscheidenden Impulse zur Zukunftsausrichtung gegeben.“ In der sich schnell wandelnden Medienlandschaft habe er stets zur richtigen Zeit die richtigen Weichen für die Druckindustrie und deren Beschäftigten gestellt. Schwarz nannte beispielhaft seine herausragenden Leistungen in der Tarif-Verhandlungskommission der Arbeitgeber, die Einrichtung des Zukunftsfonds Druck und Medien, die Durchführung kontinuierlicher Bankenkonferenzen zum Basel-II-Prozess sowie die bundesweite Vernetzung des innovativen Digitaldrucks.
Schwarz dankte dem scheidenden Hauptgeschäftsführer für seine langjährige erfolgreiche Arbeit im Dienste der Branche. Für seine neue Herausforderung in der Chemieindustrie wünschte er ihm eine ebenso erfolgreiche Führung.
Mayer wünschte seinem Nachfolger eine glückliche Hand, Geschick und Erfolg in der Weiterentwicklung der Verbandsorganisation und dankte dem Präsidium für die ausgesprochen vertrauensvolle Zusammenarbeit.
Dr. Paul Albert Deimel übernimmt zum 1. November 2010 die Leitung des BVDM. Der 48-jährige promovierte Rechtsanwalt und Betriebswirt war unter anderem viele Jahre lang Vorstandsvorsitzender der Volksbank Helmstedt eG und war Vorstandsmitglied des Arbeitgeberverbandes der Volksbanken und Raiffeisenbanken e.V. (AVR). Er gilt als Wirtschafts- und Tarifexperte, ist vertraut mit den Belangen des Mittelstandes und verfügt über umfangreiche Erfahrungen im internationalen und ausländischen Wirtschaftsrecht.
Als neuer Hauptgeschäftsführer will Dr. Paul Albert Deimel auf der erfolgreichen Arbeit seines Vorgängers aufbauen und die eingeleiteten Veränderungsprozesse konsequent weiterführen.
 „Wir wollen als Spitzenverband die Themen unserer Mitgliedsbetriebe aufgreifen, adressieren und erfolgreich durchsetzen. Als Verbandsorganisation müssen wir uns künftig im stärker werdenden Wettbewerb der Lobby- und Interessenvertretungen noch stärker aus einem Guss präsentieren,“ so Deimel in einer kurzen Antrittsrede. Ziel sei es, im gemeinsamen Konzert mit strategischen Partnern und Verbänden von der Politik weiter wahrgenommen und gehört zu werden. Innerhalb der Verbandsorganisation der Druckindustrie plädiert Deimel für noch straffere, schnellere und effektivere Strukturen. Im Dienste der Mitgliedsunternehmen sollen Prozesse, Abläufe und Informationen optimiert und so die Serviceleistungen des Gesamtverbandes verbessert und deutlicher heraus¬gestellt werden. Deimel: „Unsere Organisation ist ein modernes, unverzichtbares Netzwerk für Druck- und Medienunternehmen.