Do 25.11.10

Die Postprint zieht nach Leipzig


Die Messe Leipzig hat die Markenrechte für die Postprint gekauft und will die erste Messe vom 14. bis 16. September 2011 auf dem neuen Messegelände in Leipzig ausrichten.

Die Stadt Leipzig sei mitten im Markt der grafischen Industrie positionier, begründen die Messeveranstalter den Schritt in einer Mitteilung. Darüber hinaus habe Leipzig eine lange Tradition als Buch- und Grafikstadt. Die Affinität zum Thema Drucken und Buchbinden sei daher außerordentlich hoch: Rund 1.400 Firmen sind allein in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen in der Branche tätig. Davon arbeiten zirka 30 Prozent in der Werbung/Vorstufe, 40 Prozent im Druck, 10 Prozent als Druckweiterverarbeiter sowie 20 Prozent im Verlagswesen.
Zu den Schwerpunkten der Fachmesse sollen Digital-, Offsetdruck und Weiterverarbeitung, Office-Lösungen und Postbearbeitung sowie Druck-Dienstleistungen wie Mailingproduktion, Bilddatenbanken oder Marketinglogistik zählen. Darüber hinaus werde erstmals dem Thema Vorstufe breiter Raum eingeräumt.
Die neue Leipziger Postprint will sich an Druckereien, Dialogmarketingdienstleister und Werbeagenturen, Grafikstudios, Medien, Copyshops, Vorstufenbetriebe, Maschinenbauer, Buchbinderein, Lettershops und Verlage wenden. Neben den mitteldeutschen Regionen spreche die Messe Fachleute aus Norddeutschland sowie aus Polen und Tschechien an. Eine wichtige Zielgruppe seien auch die Behörden. Im 50-Kilometer-Umkreis von Leipzig haben drei Landesregierungen ihren Sitz.
Seit dem Jahr 2005 fand die Postprint in Berlin statt. Im Sommer hatte die Messe Berlin entschieden, die Veranstaltung im nächsten Jahr nicht stattfinden zu lassen.