Di 30.11.10

Guter Start für neues Heidelberg-Geschäftsfeld


Die Heidelberger Druckmaschinen AG hat ein Jahr nach dem Start des neuen Geschäftsfelds für die Auftragsfertigung Heidelberg System Manufacturing nach eigenen Angaben bereits nennenswerte Erfolge erzielt.

So hätten schon mehr als 20 externe Unternehmen - überwiegend aus der Energiebranche und dem Maschinenbausektor - im laufenden Geschäftsjahr 2010/11 Projekte mit unterschiedlichem Volumen bei Heidelberg in Auftrag gegeben. Der größte Einzelauftrag kommt von einem Unternehmen aus der Leistungselektronik, für das Heidelberg verschiedene Elektronikboards liefert. Für den Maschinenbausektor produziert Heidelberg vorwiegend Gussteile, insbesondere für Hersteller von Baumaschinen sowie im Bereich Medizintechnik. Sie entstehen in der Gießerei des Unternehmens am Standort Amstetten, der dieses Jahr sein 25-jähriges Jubiläum feierte. Besonders die Kompetenzen im Bereich der elektronischen Antriebssteuerung würden die neuen Kunden zu schätzen wissen. Hier verfüge Heidelberg über jahrzehntelanges spezielles Know-how und könne eine komplette Produktpalette für die unterschiedlichsten Anforderungen der elektronischen Antriebstechnik zur Verfügung stellen. Heidelberg plant, den Umsatz im Geschäftsfeld Heidelberg System Manufacturing bis zum Jahr 2014 auf 100 Mio. Euro auszubauen.