Mo 06.12.10

Gute Druckprodukte sind ein Fest der Sinne


MfG Award 2010 prämierte herausragende Geschäftspapiere und Imagebroschüren

Gute Druckprodukte überzeugen ihre Empfänger durch optische Ästhetik und das haptische Erlebnis. Die sei Kommunikation im besten Sinne, so die Jury des 19. MfG Awards des Bundesverbandes Druck und Medien (bvdm) bei der Preisverleihung am Donnerstag, 25. November 2010, in Wiesbaden. Bereits zum 19. Mal prämierte der bvdm die besten Geschäftspapiere und Formulare sowie erstmals auch Imagebroschüren der Druckereien für ihre Eigenwerbung im deutschsprachigen Raum.

Vier Preise und drei besondere Anerkennung für herausragende Arbeiten lobte die Jury aus. In der Kategorie Geschäftsausstattungen überzeugten die Arbeiten der Unternehmen Buntesamt, Berlin, für die eigene Geschäftspapierausstattung (1.Preis), Jäger & Jäger, Überlingen, für die Geschäftspapierausstattung "Ernst von Siemens Musikstiftung" (2.Preis) und nowakteufelknyrim, Düsseldorf, für die Geschäftspapierausstattung "Pauli Landschaftsarchitekten" (3.Preis).

Besondere Anerkennungen sprach die Jury aus für die HMD-Druck GmbH & Co KG, Griesheim, für das Imagebuch "Kopf & Bauch", sowie die designgruppe koop, Nesselwang/München, für die Formularfamilie "T-Shirt Manufaktur "kaschperl-theater"".

Beim Nachwuchs-Wettbewerb vergab die Jury den ausgelobten Förderpreis über 500 Euro an Julian Zimmermann, Fachhochschule Mannheim, für die Geschäfts-papierausstattung "König Bansah". Katharina Gogolok, Fachhochschule Dortmund erhielt eine besondere Anerkennung für die Geschäftspapierausstattung "Centraal Museum"
                                           ...
Den Festvortrag zur Preisverleihung hielten Laurenz Nielbock und Thilo von Debschitz, gemeinsame Gründer und Geschäftsführer der Q Kreativgesellschaft mbH, Wiesbaden. Regina und Olaf Jäger von der Agentur Jäger & Jäger aus Überlingen präsentierten ihre Preisträgerarbeit des Auftraggebers Ernst von Siemens Musikstiftung. Prof. Klaus Klemp, Ausstellungsleiter des Museums für Angewandte Kommunikation Frankfurt, unterhielt als Moderator und mit einem Vortrag zum Thema "Gestalter und Auftraggeber - ein Prozess".

Der 20. Jubiläumswettbewerb beginnt mit der Ausschreibung im Mai 2011. Eine Ausstellung und eine Broschüre sind geplant, welche die Entwicklung der Preisträgerarbeiten in diesem langen Zeitraum aufzeigen sollen. (bvdm)