Di 22.03.11

Ryobi in Japan bleibt vom Erdbeben verschont


Koji Ishii, Divisional General Manager von Ryobi, Japan gab am Wochenende in einem Schreiben bekannt, dass die Mitarbeiter und deren Familien sicher und unversehrt sind. Da die Fabriken von Ryobi in Westen Japans liegen, seien die Auswirkungen des des Bebens auf das Unternehmen limitiert.

Koji Ishii


Koji Ishii, Divisional General Manager, Ryobi

In dem Schreiben teilte der Ryobi Manager weiter mit, dass es keinerlei Auswirkungen auf die Fertigung und Auslieferung von Maschinen sowie Ersatzteile für Ryobi-Equipment geben werde.

Über die weitere Entwicklung werde das Unternehmen regelmäßig informieren, da eventuelle Auswirkungen derzeit nicht absehbar seien. Aufgrund der Stomausfälle in Tokio, wo Ryobi ein Service-Office unterhält, kann es hier nach Angaben Ishiis zu Verzögerungen kommen, da die Mitarbeiter  hier die Büros früher verlassen müssen, als üblich. In diesem Falle seien die Mitarbeiter  in der Hiroshima East Fabrik zuständig, oder alle Sales Manager per Mobiltelefon.