Mo 15.08.11

Rehling Graphischer Betrieb GmbH an neuem Standort


Vor 36 Jahren als Buch- und Offsetdruckerei gegründet, heute ein Graphischer Betrieb mit umfangreicher Fertigungstiefe. Was mit einer Einfarben Roland Parva Offsetdruckmaschine und einem Heidelberger Tiegel sowie Bleisatzregalen, einer Kompaktkamera, Falz- und Schneidemaschine begann, hat sich kontinuierlich und erfolgreich weiterentwickelt.


Unser Unternehmen ist nach 36 Jahren vom Standort an der Mastholter Straße in Rietberg in ein neues repräsentatives und modernes Gebäude an der Industriestraße 7, ebenfalls in Rietberg, umgezogen.

Früh in den 80er Jahren erkannte das Unternehmen die wachsende Marktveränderung und die Bedeutung digitaler Fertigungstechnologien. Ein erweitertes Leistungsangebot folgte den Erkenntnissen als Strategie. Ganzheitliche Begleitung, von der Idee bis zum wirkungsvollen Kommunikationsprodukt, war das Ziel – mehr Kompetenz und eine größere Wertschätzung das Ergebnis. Das klingt theoretisch und nach Unternehmensberatung. War es aber nicht! Begeisterung, Freude und zunehmende Kompetenz motivierten auf Dauer. Ein wachsendes Mitarbeiterteam mit hohen menschlichen und fachlichen Qualitäten bildeten in all den Jahren das Fundament einer kontinuierlichen Unternehmensentwicklung. So sind heute im Graphischen Betrieb Rehling u. a. Graphikdesigner, Marketingspezialisten, Redakteure, Mediengestalter mit Schwerpunkten Bild-/Text-Typographie, Kaufleute, Kundenberater, Drucker, Buchbinder und ein Team helfender Hände im Bereich der Konfektionierung tätig.

Zum Netzwerk für die Gestaltung oder die Herstellung von Non-Print-Produkten gehören Spezialisten von  Tonstudios, Kameraleute, Fotografen, Fotostudios, Texter für spezielle Fachgebiete und Partner mit spezifischen Fähigkeiten, die je nach individuellen Konzept- und Kommunikationsstrategien eingebunden werden. Dadurch existiert eine Basis, neben klassischen auch anspruchsvollste Printprodukte den Partnern aus Handel, Handwerk, Industrie, Verlagen und Verwaltungen Internetpräsentationen, Radiowerbungen, Produkt- und Imagefilme zu konzipieren und zu produzieren. Bei allen vielfältigen Möglichkeiten ist nach wie vor heute noch Print der Hauptumsatzträger. Dazu zählen auch eigene Verlagsobjekte des Graphischen Betriebes. So entstehen im Monat durchschnittlich 220 Magazinseiten, inhaltlich und technisch in einer Gesamtauflage von 45.000 Exemplaren. Einzelne Buchproduktionen ergänzen die kleine Verlagstätigkeit in dem ostwestfälischen Betrieb. Uneingeschränkte Qualität steht im Mittelpunkt der Firmenphilosophie. Begeisterung für die unterschiedlichen Aufgaben in einem breiten Branchenspektrum sowie die kontinuierliche Weiterentwicklung des gesamten Know-hows im Unternehmen ergänzen die Handlungsweise im Graphischen Betrieb Rehling. Auf rund 1.500 Quadratmetern Betriebsfläche sind knapp 30 Mitarbeiter aktiv. Im Verband Druck + Medien NRW ist das Unternehmen seit 1979 als Mitglied eingetragen.

Mehr Informationen: www.rehling.de