Mo 24.09.12

Illies & Co. löst Grafiksparte auf


Die Hamburger Illies & Co. hat allen 37 Beschäftigten inklusive aller Führungskräfte seines grafischen Bereichs zum Jahresende gekündigt.


C. Michael Illies, geschäftsführender Gesellschafter der C. Illies & Co. KG

Das Unternehmen will sich aus dem europäischen Vertrieb grafischer Produkte zum zurückziehen. Illies Graphik ist Generalimporteur von japanischen Ryobi-Druckmaschinen für Deutschland und verschiedene ost- und nordeuropäische Länder. Am Hamburger Standort sind zudem die europäische Ryobi-Zentrale für Service und Ersatzteilversorgung sowie das europäische Vorführzentrum angesiedelt. Illies Graphik vertreibt u.a. außerdem Rollenoffsetmaschinen, CTP-Systeme und Digitaldruckmaschinen verschiedener Hersteller. Das Unternehmen ließ verlauten, dass es sich künftig vollständig auf seine Kerngeschäftsbereiche in den asiatischen Exportmärkten für technische Investitionsgüter fokussieren will. Ryobi hingegen muss sich einen neuen Vertriebspartner für Deutschland und die anderen betroffenen Ländern suchen. Illies will jedoch eine reibungslose Überleitung aller Vertriebs- und Serviceaktivitäten sicher stellen. Angeblich werden bereits konkrete Gespräche mit einem möglichen neuen Vertriebspartner geführt. 

C. Illies & Co. (GmbH & Co.) KG  ist ein international agierendes Handelshaus für Maschinen und technische Investitionsgüter mit einer über 150-jährigen Firmengeschichte in Asien und verfügt über 24 Standorte einschließlich Japan, Korea, China, Taiwan, Vietnam, Indonesien, Indien und den UAE.

www.illies.com