Mi 17.06.15

Neues Heidelberg Print Media Center Commercial am Standort Wiesloch-Walldorf


Der Wandel der weltweiten Druckindustrie hat neue Herausforderungen für die gesamte Branche mit sich gebracht. Um den aktuellen Anforderungen der Kunden gerecht zu werden und die Führungsposition als der zuverlässigste Partner in der Druckindustrie der Zukunft auch weiterhin zu behaupten, hat sich auch die Heidelberger Druckmaschinen AG (Heidelberg) neu ausgerichtet und die Unternehmensstrategie entsprechend weiterentwickelt. Im Vordergrund aller Aktivitäten steht der Nutzen für die Kunden und deren Erfolg.


Vorhang auf und Startschuss für das neue Print Media Center in Wiesloch-Walldorf: (von links nach rechts) Stephan Plenz, Vorstand für Equipment; Roland Krapp, Leiter Print Media Center und Harald Weimer, Vorstand für Sales und Services.


An drei Tagen kamen insgesamt über 500 Kunden aus aller Welt, um mit Heidelberg die Neueröffnung des Print Media Centers in Wiesloch-Walldorf zu feiern.

Das Produktportfolio wird neben den traditionellen Hauptmärkten Werbe- und Verpackungsdruck auf die künftigen Wachstumssegmente des Weltmarktes weiter ausgerichtet, die im Besonderen die Bereiche Digitaldruck, Verbrauchsmaterialien und Services umfassen. Dieser Ansatz ist nun auch im neuen Print Media Center (PMC) Commercial in Wiesloch-Walldorf so abgebildet. Damit erfolgt ebenfalls der Startschuss zur drupa in 2016.
„Im Fokus stehen nicht mehr nur die Maschinen, sondern vielmehr der integrierte Gesamtprozess und alle dafür erforderlichen Komponenten“, erklärte Dr. Gerold Linzbach, Vorstandsvorsitzender bei Heidelberg. „Im Mittelpunkt unseres Handelns steht immer der Nutzen den wir unseren Kunden bieten, denn nur wenn unsere Kunden erfolgreich sind, können auch wir erfolgreich sein.“

Im Fokus der Neuausrichtung geht es darum, das Kerngeschäft des Bogenoffsetdrucks profitabel aufzustellen und die Wachstumsfelder Digital, Services und Verbrauchsmaterialien weiter darin zu unterstützen, sich eigenständig und erfolgreich am Markt zu etablieren. Dieser neue Weg wird ebenfalls durch eine veränderte Markendarstellung sichtbar.

An drei Tagen kamen insgesamt über 500 Kunden aus aller Welt, um die Neueröffnung des PMC Commercial zu feiern. Auf einer Gesamtfläche von über 4.700 qm erlebten die Kunden die integrierte Druckproduktion, bei denen der Kundennutzen den roten Faden durch die Praxisvorführungen bildet. Zentraler Mittelpunkt ist eine innovative Präsentationsplattform, die über interaktive Medien die Themen Workflow, Verbrauchsmaterialien und Service und deren Rolle im Gesamtprozess aus Sicht des Kunden in Bezug auf eine qualitativ hochwertige und stabile Produktion vermittelt.

Zusammen mit dem Print Media Center Packaging entsteht so in Wiesloch-Walldorf das weltweit größte Vorführzentrum für den Akzidenz- und Verpackungsdruck in der Industrie. Das PMC Packaging besteht seit 2008 und bietet auf ca. 5.400 qm kompetentes Know-how rund um die Faltschachtel-Produktion, Druckveredelungen und verschiedenste Spezialanwendungen. Insgesamt arbeiten in den beiden Print Media Center 100 Mitarbeiter und 10 Auszubildende, die 2014 nahezu 1.200 individuelle Kundenvorführungen durchgeführt haben. Bei Open House- und anderen Veranstaltungen kamen zusätzlich in Summe über 2.000 Besucher.
Eingebunden sind beide PMCs in das weltweite Print Media Center Network, das mit Kennesaw bei Atlanta den amerikanischen und mit Qingpu bei Shanghai den asiatischen Markt bedient.

Was sind die heutigen Herausforderungen der Kunden?
Druckereien sehen sich bekanntlich einem immer größeren Wettbewerb ausgesetzt: die Preise fallen und die Lieferzeiten müssen immer weiter verkürzt werden. Dies bei immer kleineren Auflagen und häufigem Auftragswechsel. Um nachhaltig profitabel zu sein, benötigen die Kunden einen umfangreichen Service für effektive und zuverlässige Produktionsprozesse, das richtige Equipment für wirtschaftlich optimale Investitionen und einfachsten Zugang zu allen benötigten Verbrauchsmaterialien. Hier bietet das Print Media Center Commercial mit seinem umfangreichen Angebot an Digital-, und Offsetmaschinen, Softwaremodulen, Dienstleistungen und Verbrauchsmaterialien für jede Kundenanforderung ganz konkrete und praxisnahe Unterstützung.

Zu den Aufgaben gehören Kundenvorführungen und -veranstaltungen, aber auch anwendungstechnische Trainings für Kunden, eigene Instrukteure, Vertriebsmitarbeiter und Anwendungsberatung. Dabei werden gleichermaßen diejenigen Kunden angesprochen, die eine Investition tätigen, als auch Kunden, die neue Ideen für Geschäftsmodelle suchen und sich einen Überblick über künftige Trends verschaffen wollen.

Bei den regelmäßig stattfindenden Heidelberg Info Days werden Themen wie Digitaldruck, Verpackungsdruck, UV-Druck, wirtschaftliche Produktion von Kleinauflagen oder Differenzierung durch Veredelung in allen Facetten vermittelt. An jedem dritten Donnerstag eines Monats gibt es die Heidelberg Open Days, an denen sich die Kunden einen Überblick über aktuelle Lösungen verschaffen können und zwar ohne vorherige Anmeldung.



Kundennutzen praxisnah vorführen
Breiten Raum wird im neuen Print Media Center Commercial den Themen gewidmet, mit denen die Kunden ihre täglichen Herausforderungen meistern können. Dazu zählen umfangreiche Services, die den Kunden den Rücken freihalten und rund um die Uhr zur Verfügung stehen. Ein Beispiel sind die Remote Services, die per Fernzugriff beispielsweise Störungen bereits erkennen, bevor es zum möglichen Stillstand der Produktion kommt. Für den Kunden bedeutet dies den Vorteil der höchstmöglichen Verfügbarkeit der eigenen Produktion. Mit den Performance Services erhält der Kunde Zugriff auf das umfangreiche Expertenwissen von Heidelberg und kann die Gesamteffizienz seiner Produktion mithilfe eines maßgeschneiderten Gesamtpakets steigern. Hiermit unterstreicht Heidelberg seine Rolle als Partner, da sich die Kosten für den Kunden an den in der Praxis erreichten Verbesserungen bemessen.

Die ausgestellten Maschinen für den Digital- und Offsetdruck unterstützen die Kunden in ihren Geschäftsmodellen – und zwar heute und zukünftig. Im Digitaldruckbereich arbeitet Heidelberg verstärkt mit Partnern zusammen, um den Kunden Zugriff auf marktführende Technologien zu ermöglichen und gleichzeitig zeitnah innovative Lösungen zu bieten. Dies sind beispielsweise Einstiegslösungen für den Akzidenzdruck auf Basis der Ricoh-Tonertechnologie, sowie die Inkjet-Technologie von Fujifilm für den industriellen Digitaldruck im Etiketten- und Verpackungsmarkt. Bei den Offsetdruckmaschinen werden beispielsweise  alle notwendigen Trocknertechnologien und ihre spezifischen Anwendungen gezeigt. Neben klassischer Trocknung und UV sind einige Maschinen auch  mit energiesparenden LED oder LE UV-Trocknern ausgerüstet, um vielfältigste Formen von Veredelungen umzusetzen. Bei allen Maschinen wird auf automatisierte Prozesse und auf einfachste Bedienung Wert gelegt, damit auch bei wechselnden Bedienern eine konstant hohe Produktionsleistung und Qualität erzielt wird. Mit den Weiterverarbeitungsmaschinen für das Schneiden und Falzen erhält das Druckprodukt sein endgültiges Aussehen. Auch diese Maschinen lassen sich, je nach Anforderungen des Kunden, in den Workflow Prinect integrieren und beispielsweise Voreinstelldaten aus der Vorstufe und dem Druck übernehmen, ebenso wie Betriebsdaten für eine exakte Preiskalkulation zu erhalten.

Als Beispiel für neue Geschäftsmodelle ist die digitale Inkjet-Druckmaschine für den mehrdimensionalen Druck ein Highlight im neuen PMC. Hier können dreidimensionale Objekte mit individuellen Schriftzügen und Logos bedruckt werden. Mit diesem Beispiel zeigt Heidelberg erst den Beginn der neuen Möglichkeiten des Drucks, der über die zweidimensionale Bedruckung flacher Materialien der letzten Jahrhunderte hinausgeht.
Natürlich steht und fällt alles mit den richtigen Verbrauchsmaterialien, die der Kunde zur richtigen Zeit am richtigen Ort benötigt. Hier beraten die Experten von Heidelberg mit ihrem umfangreichen Anwendungs-Know-how, um dem Kunden die passenden Verbrauchsmaterialien für seine individuellen Bedürfnisse zu liefern. Im Vorfeld werden die besten verfügbaren Materialien qualifiziert und der Kunde erhält ein umfassendes Portfolio aus einer Hand. Selbstverständlich lassen sich die Materialien auch ganz einfach über das Internet bestellen. Zukünftig soll der digitale Marktplatz über e-Commerce weiter ausgebaut und beispielweise eine Plattform für Chats mit Heidelberg Experten eingerichtet werden.


Technische Ausstattung des Print Media Center Commercial in Wiesloch-Walldorf:
Prepress
•    Suprasetter A 75 DTL
•    Suprasetter 106 DCL

Digital
•    2 x Linoprint CV
•    Linoprint CP
•    Jetmaster Dimension

Offset
•    Speedmaster SX 52-5-P+L mit LE UV
•    Speedmaster SM 74-2+P
•    Speedmaster SX 74-5+L mit LE UV
•    Speedmaster XL 75-6+L Anicolor
•    Speedmaster XL 75-5+L
•    Speedmaster CX 102-6+L
•    Speedmaster SX 102-8+P+L mit LE UV und LED UV
•    Speedmaster XL 106-8+P
•    Speedmaster XL 106-6+L

Postpress
•    Falzmaschine Stahlfolder CH 56 und Stahlfolder CH 78
•    Falzmaschine Stahlfolder BH 56
•    Falzmaschine Stahlfolder TX 96 und Falzmaschine Stahlfolder KH 82
•    Schneidemaschine POLAR 56 ECO
•    Schneidemaschine POLAR PACE System 200 (137)
•    Schneidemaschine POLAR Cutting System Pro 200 (137)

Workflow Prinect

Verbrauchsmaterialien
•    Saphira, Saphira Eco, Saphira Starter Kit

Services
•    Heidelberg Systemservice, Remote Services, Performance Services