Mi 16.03.16

Königliche Druckerei Em. de Jong investiert in zweite 96-Seiten Lithoman von manroland web systems


Die königliche Druckerei Em. De Jong orderte eine zweite 96-Seiten Lithoman, um ihre Kapazitäten auszubauen. Die Lithoman S soll 2016 in Betrieb gehen, zudem sollen die Bestandsmaschinen für mehr Produktvielfalt ausgebaut werden.


Königliche Druckerei Em. de Jong investiert in zweite 96-Seiten Lithoman von manroland web systems | © manroland web systems

Erst im Juni 2014 drückte die niederländische Prinzessin Laurentien den Star
tknopf zur Inbetriebnahme der ersten 96 Seiten Lithoman bei der Druckerei Em. de Jong. Die Anlage arbeitet hervorragend und die Niederländer investieren in Baarle Nassau in eine zweite dieser High Volume Rotationen. Die 96-Seiten Lithoman soll in der ersten Jahreshälfte 2016 in Produktion gehen und wird die Performance in der Beilagenproduktion weiter steigern.

„Wiederholungskäufe sind für uns als Maschinenhersteller natürlich eine fantastische Bestätigung unserer Arbeit. Die 96- Seiten Lithoman wurde
zuletzt häufig von einem unserer Kunden mehrfach gekauft, das beweist ihre einmalige Leistungskraft“ freut sich Sixten Zapf, Executive Sales Manager bei manroland web systems. Von der innovativen Technologie und der schnelle n
Auftragsabwicklung sollen die Kunden von Em. de Jong profitieren. Geschäftsführer Stijn de Jong vertritt die vierte Generation der Druckdynastie
und weiß: „Wir müssen unser Unternehmen ganzheitlich ausbauen. Deshalb modernisieren wir, zusätzlich zur Neuinvestition, den Maschinenpark unserer Standorte. Zwei weitere Lithoman erhalten technische Upgrades für eine
variablere Produktion.“