Mi 08.06.16

KBA zieht positive drupa-Zwischenbilanz


Eine positive Zwischenbilanz zieht die Koenig & Bauer-Gruppe (KBA) zur drupa-Halbzeit. Die Besucherzahl auf dem stark frequentierten, 3.000 m² großen KBA-Messestand in Halle 16 liegt nach sechs Tagen über den Erwartungen und die Neubestellungen mit einer Ziffer im oberen zweistelligen Millionen-Euro-Bereich übertreffen die ehrgeizigen Planungen.

KBA-Flexotecnica zeigt zur drupa auf der NEO XD als einziger Hersteller Foliendruck mit umweltfreundlichen wasserbasierenden Farben


KBA-Flexotecnica zeigt zur drupa auf der NEO XD als einziger Hersteller Foliendruck mit umweltfreundlichen wasserbasierenden Farben

Dichtes Gedränge ist bei der Vorführung der größten Bogenmaschine der drupa 2016 eher die Regel als die Ausnahme


Dichtes Gedränge ist bei der Vorführung der größten Bogenmaschine der drupa 2016 eher die Regel als die Ausnahme

Stets umlagert ist auch die neue Digitaldruck-Rotation KBA RotaJET L


Stets umlagert ist auch die neue Digitaldruck-Rotation KBA RotaJET L

Verkaufsabschlüsse hat der Druckmaschinenhersteller messeüblich vor allem bei Bogenoffsetmaschinen vom Halb- bis zum Großformat getätigt. Darüber hinaus wurden ein Vertrag für eine Zeitungsrotation unterzeichnet. Für die mit großer Besucherresonanz vorgeführte neue Digitaldruck-Rotation RotaJET L und die mit wasserbasierenden Farben umweltfreundlich produzierende Flexo-Druckanlage NEO XD gibt es eine ganze Reihe vielversprechender Projekte. Großes Interesse finden zudem die virtuelle Präsentation der digitalen Bogenmaschine KBA VariJET 106 Powered by XEROX für den Faltschachteldruck sowie die Laser-Kennzeichnungstechnik von KBA-Metronic.

Der von vielen Fachbesuchern für das einladende Ambiente gelobte KBA-Stand, die Fokussierung auf die Wachstumsmärkte Digital-, Verpackungs- und LED-UV-Druck und die live präsentierten beeindruckenden Anlagen für den Digital-, Flexo- und Offsetdruck in vielen Printmärkten tragen zum Messeerfolg bei.

Bogenaufträge von allen sechs Kontinenten

Die Kundenliste der fast 40 bestellten Bogenoffsetmaschinen ist sehr international und umfasst knapp 25 Länder auf allen sechs Kontinenten. Die Bestellungen reichen von der neuen B2-Anlage Rapida 75 PRO über die Mittelformatmaschinen Rapida 105, Rapida 105 PRO und Rapida 106 bis zu den Großformat-Jumbos Rapida 145 und Rapida 164. Darunter sind viele lange Maschinen mit einer zweistelligen Zahl von Druck-, Lack- und Trockenwerken, seit jeher eine Domäne von KBA-Sheetfed.

Verpackungsdrucker begrüßen KBA-Einstieg in Postpress

Auch für die neue Rotationsstanze KBA Rapida 106 RDC für Papier und Karton mit einer Leistung von bis zu 15.000 Bogen/h haben sich schon einige Anwender entschieden. Zudem begrüßen viele Verpackungsdrucker die Pläne des Druckmaschinenherstellers, sein Angebot für den Postpress-Bereich durch die geplante Übernahme des spanischen Herstellers Iberica AG S.A. um Flachbettstanzen zu erweitern. Dazu Ralf Sammeck, CEO von KBA-Sheetfed: „Wir sind anerkannter Marktführer im Kartonagen-, Blech- und Glaskörperdruck und haben in den letzten Jahren unser Angebot für den expandierenden Verpackungsmarkt kontinuierlich erweitert. Im Druckbereich, bei unseren Service-Dienstleistungen und nun auch in der Weiterverarbeitung. Wir tun dies auf Wunsch vieler langjähriger Kunden. Wenn diese mit unseren Technologien und Dienstleistungen erfolgreich sind, haben auch wir Erfolg. Deshalb zeigen wir unseren internationalen Kunden hier auf der drupa mit unserer Rapida 145 die größte Bogenoffsetmaschine. Der Anstieg der KBA-Aktie von 9,00 € auf 45,00 € zeigt, dass auch andere unsere Strategie für zukunftsträchtig halten.“

Botschaft „Add more KBA to your Day“ kommt an

KBA adressiert auf der drupa etablierte und neue Märkte mit analogen und digitalen Drucklösungen. So ist der von KBA-Sheetfed auf einer langen Rapida 106 und auf einer Rapida 75 PRO gezeigte LED-UV-Druck derzeit vor allem ein Thema für Akzidenz- und Magazindrucker mit hohen Qualitätsanforderungen und kurzen Lieferzeiten, die beim Nachbarn Vinfoil ausgestellte Rapida 105 PRO mit Kaltfolienveredelung spricht hauptsächlich die Hersteller von Luxusverpackungen, die digitale RotaJET L sowohl Akzidenz-, Publikations- und Verpackungsdrucker als auch industrielle Spezialdrucker (z. B. Dekordrucker) an. Diese einzigartige Vielfalt von Drucklösungen für unterschiedlichste Anwendungsfelder beschreibt KBA auf der Messe mit „Add more KBA to your Day“. Auch in der Fachwelt kommt dieses Motto augenscheinlich gut an.